Mittwoch, 30. September 2015

Eines Tages wird "scharf" (mit Tränengas?) geschossen werden....

Aber auch Wasserwerfer werden gegen die Massen wenig bis gar nichts nützen. Die folgende Story basiert nur auf einen schrecklichen, hoffentlich nie real werdenden Albtraum, den ich am Tag träumte. Aber keine Angst, ist noch nicht die Wirklichkeit. (ich lüge mich auch gerne selbst an. Wie viele Juden in den 30er Jahren)
Es wird der Tag kommen, an denen ein (sehr brüchiger und instabiler) "Damm" an der Grenze gegen vorwiegend und oft zitierte "junge, kräftige Männer" errichtet werden muss. Männer, die zu allem entschlossen sind, nur nicht zum Kampf ihrer Unterdrücker in der Heimat....
Viele haben ja zwei "Paradiese" zur Auswahl: Das in Nord-Europa und notfalls das was ihnen der Koran verspricht...
Wir haben dann aber schon zehntausende Flüchtlinge und deren Unterstützer im Land sitzen. Besonders wenn auch Deutschland die Grenzen schliesst, wird es sehr, sehr eng bei uns werden! Wer aber denkt dass im Fall der Fälle alles unblutig oder friedlich verläuft, sollte lieber die Erzählungen von "Baron Münchhausen", sprich Regierungserklärungen und Beschlüsse, lesen.
Deutschland hat dann, Dank Merkel, vielleicht mehrere hunderttausend Asylanten im Land. die nie mehr weg wollen. (die wenigen Asylantinnen brauche ich gar nicht erwähnen) Das vermutliche Szenario könnte aber als Drehbuch für einen Katastrophenfilm ordentlich Stoff liefern.
Die handelnden Regierungen samt grüner und linker Unterstützer hat eindeutig versagt, indem sie zögerte und weder reagierte noch agierte und nur an der kurzen Leine von Merkel und der EUSA hechelt. 
Wer erhält und finanziert wohl jene die Jene, die nur "geduldet" sind? Das gilt nur für Deutschland, in Österreich kann man schätzungsweise das Verhältnis 1:10 "umrechnen", also "Pi mal Daumen" ca. 60.000!:

600 000 abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben – EU verklagt Deutschland

Stefan Schubert

Dieser Tage kommt man aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr heraus. In den Jahren 2013 und 2014 wurden in Deutschland nur einer von drei Asylbewerbern anerkannt. Dadurch ist behördlich und letztinstanzlich vor Gericht festgestellt, dass die überwiegende Mehrheit das Asylrecht für eine illegale Einreise in die Sozialsysteme missbraucht hat. Milliarden Kosten sind für den Steuerzahler entstanden und werden Jahr für Jahr weiter anfallen, denn ein Kartell aus Politik, Flüchtlingsorganisationen und Medien verhindern, geltendes Recht umzusetzen. Duldung statt Abschiebung lautet die Parole ‒ die Zeche zahlt der Bürger. Quelle: KOPP-online
Weiters hat das von Linken und caritativen Vereinen gern zitierte "reiche Österreich" laut KURIER einen historischen Schulden-Höchststand erreicht und die Asylanten-Hilfe könnten uns weitere 12,3 Milliarden (wenn nicht mehr) kosten. (Quelle: KRONE) Dafür wird sie entweder die Mehrwertsteuer erhöhen oder eine neue Steuer erfinden. Auch die EU wird ihre Beiträge für die Netto-Zahler erhöhen.... 
Vielleicht kostet dieses Horror-Szenario auch einen blutigen Bürgerkrieg, Plünderungen, blutige Gemetzel im Namen eines "Gottes", einen finanziellen Crash und den Zusammenbruch der EU. Friedlich wird es kaum verlaufen, denn die Flüchtlinge wollen dorthin gelangen, wo Geld und Reicht auf Bäumen wächst und nicht in Länder wo sie wenig politische Unterstützung, Humanität und finanzielle Zuwendung erhalten...
Aber glauben Sie, dass sich wer der politisch verantwortlichen "Rückgratlosen" jemals vor einem Gericht verantworten muss, sollte dieser Albtraum doch Realität werden? Politiker sind stets die Ersten, die irgendwo ins Exil flüchten. Verurteilt werden höchstens Leute, die Ideologien, Religionen und Zustände kritisieren...
Hier endet mein Albtraum...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...