Dienstag, 15. September 2015

Der "Wahlkrampf" eines "leider noch nicht" Bezirksrates in Wien....

Da schreibt der "Links-Populist" und mit langer Hand nach den Würden eines Wiener Bezirksrates greifende Götz Schrage auf "facebook" u.a. folgendes:
"Die Rassisten und rechten Hetzer verwenden "junge, moslemische Männer" als abwertenden Begriff für was auch immer. Für mich sind junge, moslemische Männer in erster Linie junge Menschen. Ich habe einen Sohn in diesem Alter. - Ich weiß es besser"
Meine gar nicht ironische Antwort für den selbsternannten "Besserwisser" Götz: Viele Väter und Ehemänner haben junge Frauen oder Töchter, die in Angst leben oder gar schon von "jungen Männern" vergewaltigt oder "nur" sexuell belästigt wurden...
Ich kenne gleich mehrere davon, zwei waren nämlich zufällig auch Frauen von mir! Einer der beiden Ex-Frauen wurde gleich das "Vergnügen" einer Gruppen-Vergewaltigung durch "fünf junge Marokkaner" in Italien zuteil. Das Opfer, meine damalige Frau Roswitha und ich wurden aber wegen Verleumdung und Prostitution in Abwesenheit und ohne Verständigung des Gerichts (!) verurteilt. Ich konnte 25 Jahre nicht einmal mehr durch Italien fahren, da ich sonst für 2,5 Jahre im Gefängnis gelandet wäre. Meine Ex für 18 Monate....
Die fünf hatten doch ausgesagt, sie hätte es "freiwillig" gemacht, aber Geld verlangt (es gab natürlich keine Lira von den Strandverkäufern). Mitten in einem Wald, auf das stand sie ja "besonders", die Rosi....
Das nächste mal war es "nur" ein "Italiener"....
Das soll sicher keine Verallgemeinerung in den Raum stellen, aber wie kann man nur für fremde Menschen mit ganz anderen Kulturen, Gesetzen, einer dem Koran gerechten Erziehung und gravierend unterschiedlichen Ansichten über Frauen, praktische die "Streichel-Hand" ins Feuer legen?
Ein Blick auf eine erlebte Story, die noch weiter zurück liegt: 
Die "jungen, moslemischen Männer", die in den 70ern in Wien meine damals hochschwangere Frau sexuell belästigten und auf mich losgingen, als ich sie zur Rede stellte. Ich musste damals meine Pistole ziehen, damit ich in keines der gezückten Messer "laufe". Doch sie lauerten mir vor dem Lokal auf, wo ich dann aus Notwehr abdrücken musste.
Der Richter meinte damals ich habe zuviel "Karl May" gelesen, als ich von den Messern erzählte (es gab auch Zeugen, die aber leider keinen besonders guten Leumund hatten) und verurteilte mich wegen schwerer Körperverletzung zu einem Jahr....(putativ-) Notwehr, wurde auch ausgeschlossen...
Hätte ich meine Frau den Mistkerlen überlassen sollen und davon laufen???
Übrigens, auch ein Ted Bundy, ein Serienkiller (massakrierte mindestens 28 junge Frauen) übelster Sorte, der 1989 auf dem elektrischen Stuhl landete (statt langsam gevierteilt zu werden) war sehr intelligent, photogen und konnte sich überaus sympathisch an die Medien "verkaufen"
Zu deinem "ergreifenden" Foto des jungen Mannes (mit dem oben erwähnten Text von Dir) auf Facebook, das Du ja gekonnt noch ergreifender kommentiert hast, möchte ich nur sagen: 
Mach doch mal ein Foto-Shooting in der JVA Stein und fotografiere eindrucksvoll einige (Kinder-Frauen-) Mörder, die verzweifelt, voll Sehnsucht und mitleidserregend aus Zellenfenstern in die vergitterte Freiheit schauen! Kommt am besten in schwarz/weiss rüber!
Auch diese "Menschen" können sehr, sehr traurige Blicke in ihre vielleicht ausdrucksstarken Augen zaubern...aus Selbstmitleid!

1 Kommentar:

  1. Lass doch den Schrage in Ruhe aus- "ruhen" ;-) das ist sein "K(r)ampf" mit den Windmühlen der Zeit...
    Azul

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!