Samstag, 8. August 2015

Da hat der Sohn Papas "wahren" Koran wohl missverstanden...

"Ehre, Religion, Treue - all dies wurde und wird in der Familie großgeschrieben..." steht in einer e-mail des Vaters des Wiener Dschihadisten Mohamed Mahmoud an die KRONE, in der er den Mord seinen Sohnes "verurteilt".
Wer Daddy ist? Man schaue mal bei Wikipedia nach. Da steht u.a.:....Sein Vater Sami Mahmoud war in seinem Herkunftsland Ägypten Mitglied der damals verbotenen Muslimbruderschaft,[2] Aus Angst vor einer Verhaftung flüchtete er nach Österreich und erhielt Asyl und fünf Jahre später die österreichische Staatsbürgerschaft, die auch automatisch auf seine bereits in Österreich geborenen Kinder ausgedehnt wurde....
Was soll der Daddy auch dazu sagen? Was er wirklich denkt, bleibt sein Geheimnis... 
Ein "manfred09" aus dem KRONE-Forum meint:  
der Herr Vater will halt in Ruhe hier in Österreich die Sozialleistungen geniesen! Da wäre es nicht so gut würde er seinen Sohn verteidigen! Was würde in Österreich bei unserer "Justiz" und "Politik" passieren wenn der Sohn wieder zurück kehrt?





Denke auch, "Sugar-Daddy" wird keiner Beschäftigung nachgehen. Er trägt aber die moralische Mitschuld an den Taten seines Sohnes, denn Er hat ihn auch treu im Geist "muslimischer Ehrbegriffe und Ideologien" erzogen. Wie auch früher treue SS-Männer und (nicht nur) hohe Parteifunktionäre ihre Kinder mit dem "Nazi-Gedankengut-Serum" beeinflussten. Heute ist dieses Gedankengut nicht von einer "Religionsfreiheit" geschützt, sondern strafbar. 
"Was wäre wenn" sich Moslem-Freund Hitler einfach als Prophet "verkauft" hätte, der nur einen Auftrag Gottes erfüllen soll? Wenn er "Mein Kampf" als Religionsbuch, als neue Bibel vermarktet und den Nationalsozialismus als wahre "Religion" deklariert hätte? Die Nazis könnten sich eigentlich noch heute ungestraft und ungestört in diversen "NS-Tempeln" treffen und Hitler und seinen "Geboten" huldigen. Mit ihrer Hetze gegen Israel und Juden hätten sie auch so manche Pseudo-Linke, Islamische Staaten und Moslems auf ihrer Seite.
Übrigens, was ich noch sagen wollte: Religionsfreiheit ist nicht die Freiheit, die ich meine, denn sie lässt keine Freiheiten zu!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...