Dienstag, 7. Juli 2015

verhungern und verdursten im Spital?

Da lese ich auf "KRONE.at" folgendes:
Im Fall eines im Wachkoma liegenden querschnittgelähmten Franzosen hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg einen Einspruch gegen die Erlaubnis zum Abstellen der Geräte abgewiesen. Der Einspruch war Ende Juni von den Eltern von Vincent Lambert eingereicht worden, die ihren Sohn mit allen Mitteln am Leben halten wollten. Im Gegensatz zu fünf Geschwistern, einem Neffen und der Frau des Mannes, die für das Abschalten der lebenserhaltenden Geräte gekämpft hatten....ganzer Artikel (samt Foto des jungen Mannes)
Ich denke, das Posting von leserin07 im Forum sagt vieles aus, das meiner Meinung sehr ähnlich ist: 
von leserin07 
Furchtbar finde ich die Art und Weise wie der arme Mann nun sterben "darf". Man lässt ihn verhungern und verdursten!!! Als Angehörige hätte ich damit ein riesen Problem. Es ist ein großer Unterschied ob man lebenserhaltende Maschinen abschaltet oder ob man jemanden verhungern und verdursten lässt!!! Gott bewahre mich davor, jemals eine solche Entscheidung treffen zu müssen! Kein Tier muss verhungern und verdursten. Jedes Tier bekommt die erlösende Spritze, nur der Mensch nicht! Sehr traurig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!