Donnerstag, 16. Juli 2015

Endlich wird uns wieder erklärt, wer die wirklich Bösen...

...und wer die tatsächlich "Guten" sind. Diesmal geht es nicht die "bösen" Griechen (das sind für mich persönlich die verantwortungslosen Politiker, auch jene internationalen, die in der Vergangenheit die Aufnahme der Griechen in die EU und Währungsunion forcierten, sondern auch die "verantwortungslosen" Griechen-Bosse der letzten Jahre, ohne Abstriche) 
Hier einige politisch korrekten "Übeltäter" und solche, die als solche in den verschiedenen Medien, links oder auch rechts orientiert, bezeichnet werden: Viele Mega- Konzerne, die langsam zerbröselnde EU, die verkappten und erzkonservativen "Welt-Polizisten" USA, das angeblich machtgeile Russland, der "Vulkan" Ukraine, oder gar die "brutale Besatzungsmacht" Israel. 
Also kann es sich nur um die FPÖ handeln, gerne auch abfällig "Blaune" oder "Effen" genannt. (Besonders auf linken Gruppen auf Facebook oder Twitter) Das sind aber im Vergleich mit anderen Ausdrücken fast noch "Kosewörter"....
Aber auch rechte User sind im Unwörter-Gebrauch sehr "einfallsreich"! Es herrscht derzeit einfach ein "Krieg der Flegeln" auf "Facebook"....
Nun wird Österreichs Polit-Szene sehr knapp vor zwei ausschlaggebenden Wahlen, mit einer Story des links/grünen Magazins FALTER "erschüttert". Eine Schmutzkübel-Causa, die schon sehr lange zurück liegt und, natürlich rein zufällig, gerade jetzt veröffentlicht wird.....
Auch rein zufällig stieß ich auf der "Facebook"-Seite des spitzfindigen, aber doch rechtskonservativen Users Florian Machl auf eine interessante "Vergleichs-Story":

Nicht, dass ich "merkwürdige" Parteienfinanzierung durch die FPÖ gutheißen würde. Aber gemacht haben das alle. Und ich erinnere mich nicht, dass der Medienaufruhr beispieslweise bei der lieben Laura so groß war. Dazu gibts bis heute nur zwei Artikel, einer im Kurier, einer in NEWS. (Link wurde von mir dazu gefügt)
Wenn die Diebe "haltet den Dieb" schreien, finde ich das immer besonders befremdlich...

Ich finde eigentlich es gibt kein "Gut" und "Böse" auf dem schmierigen, mit "Geld-Teppichen" ausgestatteten Polit-Parkett, wo halt manche(r) leicht die "Balance" verliert und "ausrutscht". Egal, welche Parteifarbe er/sie am Revers oder am Strumpfband auch trägt. 
Sie alle grinsen fast maskenhaft in Kameras, und sie sind alle, mehr oder weniger, besessen von der Gier nach Macht, einem gut bezahlten Posten, fette Pensionen, Ruhm, (zweifelhafte) Ehre, Glaubwürdigkeit und um Ansehen bei ihrer "Lemming-Art" bemüht
Politiker "verkaufen" sich eigentlich wie Fußballer, Künstler, Schauspieler, Sänger, oder auch Prostituierte....
Aber mit der Wahrheit nimmt es leider kein Politiker so genau. (Besonders wenn es dem eigenen Job "dienlich" ist)
So nebenbei: Auch über die Causa von K.H. Grasser wächst schon lange dichtes und üppiges Gras, das sogar Maulwürfe nicht mehr antasten...
Aber der Grasser ist bekanntlich Parteilos und wird auch keine Wahlen beeinflussen oder entscheiden...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!