Montag, 22. Juni 2015

Gedanken über "Facebook" und einen "Eigen-Fremd- und allgemein-Werbe- Spezialisten"

Heute war ich nach längerer Zeit wieder mal auf der "fb-Seite" eines Freundes, der eigentlich früher auch ganz nette und auch teils intelligente Kommentare teilte und abgab. Bei diesem Besuch "erschrak" ich fast, (erlitt aber zu meinem Glück keinen Schlaganfall oder Herzinfarkt) und werde hier meine Eindrücke natürlich teils ironisch/sarkastisch kommentieren: 
Es schlugen mir förmlich peinliche (Eigen-) Werbungen für die wirklich nutzlosen Dinge des nicht alltäglichen Lebens entgegen! (wie einige Produkte und Firmen, die der Mensch nicht braucht. Wie "Autowäsche" in irgend einem Bezirk Wiens) Es sind eigentlich "Informationen", die "FreundInnen" mit etwas Gehirnschmalz im Kopf-Kästchen eigentlich eher vertreiben, wenn sie nicht nur zu einer "Zielgruppe" gehören wollen...
Wie sehr muss sich dieser Freund (und viele Millionen andere User) wohl mit dem versenden von Freundschaftsanfragen, mit viel Schweiß auf der Stirne, richtig abgerackert haben?
Früher standen eigentlich solche "Keiler" diesen Formats bei den Eingängen von Kaufhäusern und versuchten Artikeln an die Frau (Mann) zu bringen, die natürlich "in keinem Haushalt fehlen sollten"!
Nichts lustiges, nichts informatives, Selfies ohne Ende! Einmal mit der linken, dann wieder mit der rechten Hand geschossen. Von oben, von unten, mit und ohne Freunde, mal wieder eine fesche Katz`an der Seite, mit und ohne Sonnenbrille, grimmig oder auch mal lächelnd. (Hier wäre ein Smiley richtig) Trotzdem liken relativ viele "Schleimer", pardon, natürlich echte und gesammelte "FreundInnen, die man in den allermeisten Fällen nicht einmal kennt" diesen "Schmarren", der nicht einmal genießbar ist, weil er von keinem Kaiser ist....(gedachtes Smiley!)
Wenn politisch Tätige, Lokale, Bordelle, Prostituierte, Sportler, Models oder Künstler "facebook" und, oder "twitter" als Werbeplattform benützen, ich würde kein böses, zynisches oder argwöhnisches Wort darüber verlieren und mir höchstens denken: Warum nicht, im Prinzip tu`ich das doch auch. Aber ich bin die "berühmte Ausnahme" (Smiley!) 
Doch bei diesem Freund (ich kenne ihn persönlich, eigentlich ein jüngerer, netter, zeitgemäßer und intelligenter Bursche) dachte ich mir: Er ist eben ein im "fb-Teich" gezüchteter "Pseudo-Promi" mit vielen "FreundInnen". (Auch hier wäre ein lächelndes Smiley angebracht)  
Ich für meine Person drehe sogar beim Autoradio sofort auf stumm, wenn Werbung kommt, ebenso bei meinem geringen Fernseh-Konsum (zum Glück sind meine Stamm-Kanäle ARTE und 3sat von jeglicher Werbung und ORF befreit...) und zum Glück habe ich bei manchen "FreundInnen" bei der Auswahl "Beiträge erhalten" kein Häkchen gesetzt...
Ich "verurteile" solche "Verona-Feldbusch-Imitatoren" nicht, das ist bei "facebook" nun mal millionenfach so Sitte. Aber ich kann es mir nicht verkneifen zu sagen: "Was sind das bloss für Deppen (und natürlich -innen)", die auch Sinnbefreites liken oder gar "teilen"....?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!