Mittwoch, 24. Juni 2015

Die "Hebamme" des IS haftet für nichts...

und warum steht der verlogene "Ex-Präsi" Bush und seine ehemalige Administration noch nicht, am besten in einem Käfig gepfercht, vor einem Tribunal? Oder gleich vor einem "Senat" des IS, dessen Geburtshelfer und "Pate" er ja war....
Aber auch das würde nichts mehr ändern, genau so wie die Todesstrafe nur ein Ausdruck von biblischer Rache ist, aber kein Opfer zurück ins Leben bringt. 
Aber vielleicht wäre ein Schauprozess doch eine Warnung für den nächsten, gemeingefährlichen und narzisstischen Volltrottel, der wieder eine "Zündschnur" entzündet, welche die ganze Menschheit gefährdet, weil er sie je "retten" will....
Alles mit der Hilfe eines förmlich bei den Haaren herbei gezerrten Gottes...
Natürlich ist eine gerechte Strafe für solche Leute nur ein Wunschtraum, der sich nie erfüllen wird. Denn wer genug Geld, viel Macht und noch mehr modernste Waffen zur Verfügung hat, hat auch immer Recht. 
Das lernen körperlich schwächere Kinder schon am Spielplatz und in der Schule (des Lebens). Der "Klügere", der nachgibtgewinnt selten. Vielmehr der Dumme, aber Stärkere...
Nun ist zur "Abwechslung" mal ein anderer, ein "Friedensnobelpreis-Präsident" an der Reihe die "Welt zu retten". In die Rolle des üblichen Bösewichts schlüpfte der "Lieblings-Feind" der freien Welt, nämlich Russland. (Kennt man ja schon aus den alten James-Bond-Filmen)
Ich will hier gar nichts thematisieren, signalisieren, oder Partei ergreifen, denn genaues wissen nicht einmal die vielen abhängigen "Experten", die mit ihren Meinungen nicht nur ins Fernsehen wollen, sondern mit ihren Gedankenspielereien und Büchern einfach nur Geld verdienen wollen.  
Am 11. September 2001 geschah das Unfassbare, das tausenden Menschen das Leben kostete und noch heute genug Stoff für Verschwörungstheoretiker liefert. 
"Endlich" konnte sich der Texaner und Stiefelliebhaber Georg W. Bush echt Hollywood-gerecht in einen Kampfpiloten-Anzug zwängen und sich auf einem Flugzeugträger der Welt als "Hero" und "Retter der freien Welt", präsentieren...
Heute lässt die USA den IS, Boko Haram, Al Kaida und wie sie alle heissen mögen, unvorstellbar grausame Massenmorde begehen und sich immer mehr ausbreiten. 
Obama freut sich wenn mal eine Drohne zufällig einen der Ober-Killer, aber kollateral auch viele Unschuldige trifft. (Aber das ist man schon von Vietnam gewohnt)
Das Elend und Leid der Flüchtlinge und den andauernde Flüchtlings-Tsunami, der nun besonders Europa hart trifft, hat allein die USA samt ihren willigen Komplizen und Konzernen zu verantworten. 
Die Amis beseitigten zwar mit Muammar al-Gaddafi und Saddam Hussein zwei Diktatoren, mit denen aber die Welt leben konnte. (Noch schlimmer ist ein Kim Jong Un, und der sitzt weiter fest am Thron) Doch Amerika und seine "Freunde" zeugten im arabischen, "befreiten" Raum, eine wahre Hydra: Ein vielköpfiges, schlangenähnliches Ungeheuer. Wenn es einen Kopf verliert, wachsen an dessen Stelle zwei neue nach. Doch der Kopf (die Ideologie) in der Mitte ist nicht abzuschlagen...
Das waren etwas breit gefächerte Gedanken zu dem Artikel auf KRONE.at:
Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat am Dienstag ein neues Video veröffentlicht, das die grausame Ermordung von 16 Männern zeigt. Die Getöteten werden in dem Film als "Spione" präsentiert. Einige von ihnen legen vor der Kamera angebliche Geständnisse ab.... ganze Story

1 Kommentar:

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...