Sonntag, 10. Mai 2015

Song Contest: Lieber ORF, ich bitte um mehr Gehirnwaschmittel!

Ich finde nämlich den Song Contest, diesen Nachwuchssänger-Wettbewerb noch immer scheisse und überwertet. Gewinner sind vielleicht für ein paar Tage die Hotels, Restaurants, Taxifahrer und Bordelle in Wien.
Oder glaubt wirklich wer dass deswegen auf Dauer mehr Touristen nach Wien kommen, weil die Stadt viele Millionen für ein egoistisches "ESDS" ("Europa sucht den Superstar") in den Sand setzt und das nicht gerne zugibt...
Da war Portugal 2013 schon ein anderes Kaliber: Das vom Bankrott bedrohte Euroland Portugal verzichtete auf die Teilnahme beim Eurovision Song Contest (ESC) 2013 in Malmö. Grund war die schwierige Etatlage.
Dabei hätten sie ja, nach österreichischer "Jubel-Sicht", doch nur "Gewinne" einfahren können! Durch die vielen Touristen  die bei einem eventuellen Sieg nach Portugal geströmt wären...oder Herr Bürgermeister Häupl?
Wir persönlich ist es so was von "conchita" wer da aller auftreten wird. Denn es singt niemand (oder schießt als Fußballer Tore) für sein "Land", sondern allein nur für sich (und die Unterhaltungs-Konzerne)!
Hätte sich z.B. das neutrale Österreich nicht dem Russland Boykott angeschlossen, hätten diese lebens- und reiselustigen und auch nicht gerade armen Russen Österreich viel mehr Einnahmen gebracht, als die paar Fans, die zum künstlich hochgepuschten Nachwuchssänger-Wettbewerb nach Wien gelockt werden....
PS: Dieses Spektakel wird, Dank sei den Zwangsgebührenzahlern und Steuerzahlern ausgesprochen, zwischen 25-27 Mio. Euro kosten. Auch 1.700 Medienvertreter wollen umsorgt und verpflegt werden, damit sie positives über das "singende" Wien berichten werden....
Also bitte ich den ORF hiermit öffentlich mehr wirksames Gehirnwaschmittel, ganz nach dem Motto: "Verstand raus, Schwachsinn rein" einzusetzen. (wie damals bei meinen natürlich irrigen Ansichten über den Islam! Aber da waren schon die ersten "ORF-Waschgänge" erfolgreich). Auch ich will endlich zu einem strahlenden, erfreuten, erwartungsvollen und waschechten Fan der "Trallala-Veranstaltung wirklich unbedeutender Künstler und Rinnen" werden! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...