Samstag, 2. Mai 2015

Gedanken über Victor Orban und seine "Vereinsmitglieder" bei der EU...

Ungarns Regierungschef Victor Orban wird von Linken und Liberalen immer wieder in das ganz rechte Eck gerückt. Besonders seit er kürzlich, nach einem grausamen Mord an einem jungen Mädchen, laut über die Todesstrafe nachgedacht hat, aber von seinen "selbstlos" agierenden Kollegen aus der EU erfolgreich "gerügt" wurde.... 
Darüber will ich nicht (mehr) diskutieren (höchstens am Stammtisch), aber warum "kuschelt" dann seine angeblich christdemokratisch-konservative Fidesz Regierungspartei, die von vielen Kritikern als rechtspopulistisch und nationalkonservativ bezeichnet wird, bei der EVP in Brüssel in einem gemeinsamen, "gut gemachten und feudalen Bett" mit europäischen "Schwarzen"
Wie mit der CSU, CDU und auch der ÖVP?
Vielleicht weil man gemeinsam "der Mutter aller Macht- und geldgeilen Sekten" , dem Christentum, sehr nahe steht...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!