Mittwoch, 1. April 2015

"Das nächste Verbot betrifft dann die Eiernockerl" meinte ein...

sehr national eingestellter "Facebookler" und setzt noch einmal mit folgenden Posting (doppelt hält bekanntlich besser ;-)) nach: "De san nu bleda als a so komischer Typ vom Verfassungsschutz!" Das auf dem Account eines Oberösterreichers, der in seinen Postings das "NS-Verbotsgesetz" immer wieder als "verbrecherisch" bezeichnet...
Zwei Meinungen zu einem nicht (gleich?) erkannten April-Scherzartikels auf "diepresse.com". Obwohl am Ende des Artikels auf den Aprilscherz hingewiesen wird. (Ausschnitt):
Der Panier droht ein EU-Verbot
Wien. Das Wiener Schnitzel ist auf die „red list“ von EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis gesetzt worden. Grund ist eine Empfehlung der EU-Lebensmittelagentur Efsa, die neue wissenschaftliche Erkenntnisse in der Allergenforschung geltend macht. In Österreich wird mit heftigen Reaktionen der Gastronomie gerechnet, die eben erst zur Ausschilderung allergener Stoffe auf Speisekarten verpflichtet wurden....ganzer Artikel
Aber auch ein gewisser HC Strache, Österreichs am meisten "gelikter" Politiker auf Facebook,tappte wieder einmal* vorschnell in diese "Scherzfalle" und reagierte "empört". Auf seinem "Facebook" Account raunzte er folgendes: "Jetzt drehen sie völlig durch..."
Etwas später überarbeitete und korrigierte Strache, bzw. ein Administrator, den Eintrag und fügte folgendes dazu: "Jetzt drehen sie völlig durch ... oder ein schlechter Aprilscherz:"
Ach ja, dieser schon erwähnte Facebook-Recke (jener, der Schwierigkeiten mit dem NS-Verbotsgesetz hat) postete vor einigen Tagen auch folgendes, was er vielleicht als "witzig" empfand:
....Habe gerade gehört im Radio: Griechenland geht das Geld aus, spätestens am 20igsten April! Ist das ein Grund zum Feiern? Am 20igsten April feiere ich auch Hochzeitstag! Was beglückt mich mehr??? Ja und irgendwas war da ja noch am 20igsten April???? Mir fällts nicht ein, bin ja schon ziemlich vergesslich???!! Tz tz tz....
Aber vielleicht veröffentlicht der Herr auch nur etwas eigenartige "Scherze", wo "nur so beiläufig" des Geburtstages des "Gröfaz" („Größter Feldherr aller Zeiten“) gedacht wird????
Strache saß Satire-Meldung auf. 
Das Social-Media-Team um FPÖ-Parteiobmann Heinz Christian Strache ist mit einem Facebook-Posting ins Fettnäpfchen getreten....ganzer Artikel auf "nachrichten.at"
Aber die HC Strache-Reaktionen zeigen aber auch etwas auf: 
Politiker sind trotz Immunität nicht immun gegen missverstandene Scherze.... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!