Donnerstag, 19. März 2015

Politisches Vorwahl-Ränkespiel im Parlament....?

Bis 11:51 wurde am Mittwoch auf ORF 2 die Sondersitzung aus dem Parlament übertragen. Es ging, wie schon so oft, um die Hypo-Abbaubank HETA und das bereits geschaufelte "Milliarden-Grab"....
Mir fiel aber in den letzten Minuten der Live-Übertragung (viel mehr schaute ich mir nicht an) folgendes auf: Um ca. 11:46 hielt ein SPÖ-Abgeordneter eine sehr aggressive Rede gegen die FPÖ und besonders gegen HC Strache, der sich gerade nicht im Plenum aufhielt.
Nichts neues, die Schuld, also die Schulden werden wie der "Schwarze Peter" von einem "Player" zum anderen geschoben und gegenseitig die lange Nase gezeigt. Ob Rot, Schwarz oder Blau....es geht um den Milliarden-Super-Gau.
Nach diesen herausfordernden Anschuldigungen erwartete ich, schon aus Gründen der Fairness, dass Vertreter der FPÖ auf diese Vorwürfe und Anschuldigungen eine Antwort darauf geben könnten. 
Doch mir schwante "böses", denn als nächster Sprecher war ein ÖVP- Abgeordneter am Redner-Pult, und wenige Augenblicke später wurde die Übertragung beendet....
Zufall oder ein geschickt geplanter Vorwahl-Coup der SPÖ, knapp vor dem Übertragungsende gezielt aufwühlende Anschuldigungen in das "Hohe Haus" zu stellen, auf die es aus Zeitgründen keine Antwort mehr geben kann...
Ich denke, der Zeitpunkt der kurzen Rede war genau geplant und sehr geschickt ausgeführt....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...