Sonntag, 15. Februar 2015

Solche "Expertinnen" verdienen viel Geld und werden auch....

durch Vorträge und Interviews beworben und "berühmt". Hier ein kleiner Auszug (der es aber "in sich" hat) eines Interviews aus "derstandard.at" (wo denn sonst....?):
STANDARD: Die Sicherheitsbehörden warnen vor radikalisierten Heimkehrern aus Syrien und dem Irak. Kann man Terrortouristen nicht ausbürgern und ihnen die Wiedereinreise verweigern?
Brown: Das hielte ich für barbarisch und eine Tragödie. Wir dürfen diese jungen Leute nicht abschreiben. Natürlich ist die Hinwendung zum Islamischen Staat ein Fehler. Aber ich befürworte Rehabilitation, nicht Ausgrenzung. Wir wollen doch das Signal geben, dass junge Muslime in Europa eine Zukunft haben. (Sebastian Borger, DER STANDARD, 14.2.2015)
Katherine Brown (36) beschäftigt sich am Institut für Verteidigungsstudien des Londoner King's College mit politischem Islam und islamistischem Terrorismus.
Im Rahmen des Symposions Dürnstein hält Katherine Brown am Samstag, den 21. Februar einen Vortrag zum Thema Frauen und Jihadismus....
Weitere geistige Ergüsse dieser "Expertin", "Baldrian-Verteilern" und "Ratschlag-Tante", die auch noch subventioniert, gefördert und für "Studien" (sehr) gut entlohnt wird, lesen Sie hier im vollständigen Interview:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!