Dienstag, 17. Februar 2015

Auch Klagenfurt und Innsbruck drängen in die Spitzenränge.....

um in der Kriminalstatistik endlich einen der "begehrten", vordersten Plätze zu erreichen. Ich meine, liebe Lindwurm-Liebhaber: Ihr schafft es schon! Fast täglich gibt es überregionale Schlagzeilen, die von fleissigen, natürlich einheimischen, Kriminellen berichten. Leider haben diejenigen, die auch gefasst werden, keine Vornamen. Nicht einmal den konnten sich die armen Kriminellen leisten!
Fast übersehen, diese Schlagzeile, der seine Forderungen natürlich im reinsten Kärntner Dialekt kundtat :
Banküberfall am Montag in KlagenfurtEin auffällig großer Unbekannter stürmte am frühen Nachmittag in eine BKS-Filiale, nahm eine Kundin quasi in den Schwitzkasten und herrschte einen der Mitarbeiter an: "Überfall, Bombe, Bombe, Geld schnell!" Der Angestellte übergab dem Räuber eine hohe Geldsumme in 100-Euro-Scheinen. Danach flüchtete der Täter zu Fuß und tauchte unter....
Noch eine auf "KRONE.at"":
Ein 19 Jahre alter Klagenfurter ist am Montagabend in seiner eigenen Wohnung überfallen worden. Besonders schockierend: Das Opfer kannte einen der insgesamt drei Täter und hatte ihm auch noch selbst die Wohnungstür geöffnet. Der 19-Jährige wurde zunächst mit Pfefferspray attackiert und zu Boden gestoßen, seine Freundin versteckte sich in der Zwischenzeit völlig verängstigt im Badezimmer. Das Trio erbeutete Bargeld in der Höhe von 1.800 Euro und flüchtete danach. Einer der Täter konnte noch in der Nacht festgenommen werden....Ein 18jähriger mit 1800 Euronen zu Hause? Ein Täter maskierte sich gar nicht, obwohl er das Opfer kannte? Da kann man doch glatt auch zu anders Schlüssen kommen. Dazu zwei User-Meinungen:

3
Dienstag, 17. Februar 2015, 09:54
von georgum 

Und haben diese Personen auch Namen, oder wäre es nicht politisch korrekt diese zu nennen?
2
Dienstag, 17. Februar 2015, 09:39
von suedflanke 
...
Klagenfurt darf nicht Wien werden...oder auch schon zu spät...















Aber auch Innsbruck holt im Rennen um einen ordentlichen Spitzenplatz in der Kriminalitäts-Rangliste auf. Hier ein Auszug einer ORF.at Aussendung:Nach einer Messerattacke auf ein 16-jähriges Mädchen am Bahnhof Innsbruck sind zwei Schwestern rechtskräftig verurteilt worden. Eines der Mädchen muss für acht Monate ins Gefängnis. Das Opfer hatte sich damals in einen Zug nach Matrei am Brenner geflüchtet........Nicht nur deshalb mussten sie sich jetzt vor dem Landesgericht verantworten. Im Prozess ging es auch um Sachbeschädigungen, Drohungen, Diebstähle und Widerstand gegen die Staatsgewalt....Leider gibt es dazu keine Postings. DER ORF ist bei Meinungen nicht so "großzügig" wie die KRONE. Ich denke, es waren die verhaltensauffälligen Töchter vom Huber-Bauern: Die Resi und die Vroni...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!