Mittwoch, 28. Januar 2015

Nur nichts Unzüchtiges in unmittelbarer Nähe!

Das "bunte" Deutschland wird immer schwärzer, wie es auch die von Burkas und Niqabs bevorzugten Farben sind:
WEIL FLÜCHTLINGE INS HAUS EINZIEHEN
Sex-Club muss schließen
Derart wildes Treiben und Flüchtlinge – das geht der Verwaltung zu weit.
„Wir halten einen Sexclub in der Nachbarschaft nicht für förderlich. Es könnte bei Menschen, die so kurz in Deutschland leben, deutliche kulturelle Missverständnisse auslösen“, sagt ein Sprecher der Stadt Göttingen auf BILD-Anfrage.
Geplant ist, dass die Flüchtlinge im März einziehen: „Die Voraussetzung ist, dass es im Haus keinen Sexclub mehr geben wird.“
Die Spielhalle, die im selben Haus ist, darf bleiben....
ganzer Artikel auf BILD.de
Vielleicht sollten Zeitungs-Kioske in der Nähe, die halbnackte Mädchen auf diversen Titelbildern in "schweinischen" Stellungen ausgestellt haben, mit Strafandrohungen zwingen, dies zu entfernen! Oder diverse Metzger, Gaststätten und Imbisstuben, die Schweinefleisch und sogar Alkohol anbieten, zusperren. (Bis auf Döner-Läden) Ebenso Lokale in der Umgebung, in denen Alkohol konsumiert wird, und natürlich Kirchen.....alles zusperren oder "Halal-und Scharia-gerecht" umgestalten.... 
Ganz zu schweigen von den gemischten Schulen, in denen Jungs und Mädchen in kurzen Röcken gemeinsam in einer Klasse sitzen,  oder gar im "Rudel" (es gibt ja auch "Rudelbumsen", wie in dem betroffenen Sexclub) ein Hallenbad oder Sportanlagen aufsuchen...
Da kann man nur sagen: "Allah, schau oba (runter)"!
Ich denke die noch geöffnete Spielhalle wird auch bald aus religiös-gesetzlichen Motiven geschlossen werden (was aber viele Menschen sicher nicht als Fehler sehen würden)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...