Donnerstag, 29. Januar 2015

Nobelunterkünfte für Flüchtlinge und "etwas" andere "Asylanten"?

Jeden Tag die gleichen Meldungen in den medialen "Gehirnwäsche-Anlagen", denn wir haben ja keine anderen Sorgen.  
Kein Flüchtling aus einem Kriegsgebiet verhält sich dermaßen undankbar und obendrein aggressiv. Das Video zeigt eine Asylunterkunft auf Sizilien, wo angebliche Flüchtlinge erst die Einrichtung der Unterkunft demolieren, um dann die herausgerissenen Gegenstände abzufackeln, danach werden die Polizisten mit Steinen attackiert.....zum Video und ganzen Artikel
Ich hoffe dass sich die hauptsächlich jungen Männer ohne (vermutlicher Aus-) Bildung und die wenigen Familien im Salzburger Nobelhotel etwas wohler fühlen werden: 
Das frühere Nobelhotel Kobenzl am Salzburger Gaisberg - das seit Jahren leersteht - wird das erste neue Verteilzentrum für Asylwerber. Landeshauptmann, Salzburgs Bürgermeister und das Innenministerium haben sich darauf geeinigt. Schon in den nächsten Tagen soll das auf rund 100 Personen ausgelegte Quartier in Betrieb gehen, erklärte das Innenministerium am Mittwoch....ganzer Artikel auf "diepresse.com"
Vorschlag von "Radio-Schwachsinn": Vielleicht könnte Kärnten das wenig frequentierte "Schloßhotel Velden" für Flüchtlinge (nicht immer ganz echte Asylanten) öffnen? Sollte eigentlich den Ansprüchen der Gäste entsprechen, wenn man noch Platz für eine Moschee schafft und im Umkreis von einem (zwei, oder drei?) "Bann-Kilometer" ein striktes Bikini- Alkohol- und Schweinefleischverbot ausspricht. Nicht zu vergessen am Wörthersee einen eigenen Badestrand für Burka-Trägerinnen einzurichten.  
Natürlich sollten auch keine halbnackten Plakate, Magazine oder Zeitungen mit unzüchtigen Frauenfotos, kritischen Satire-Magazinen diese bald morgenländische Wörthersee-Idylle beeinträchtigen, wo bereits ein moderner Döner-Imbiss im Zentrum des Ortes mit Halal-Spezialitäten auf regen Zulauf hofft...
Liebe Politiker, handelt rasch, denn die unzufriedenen Asylwerber, welche die "Hauptrollen" in dem Video aus Italien "spielen", werden vielleicht bald bei uns landen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!