Montag, 26. Januar 2015

Lasst ihn frei, den (vermutlichen) "Hurensohn-Totschläger"....

Offenbach - Der mutmaßliche Täter im Fall Tugce Albayrak hat laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung seine Entlassung aus der Untersuchungshaft beantragt. In der kommenden Woche solle ein Haftprüfungstermin vor dem Amtsgericht Offenbach stattfinden, berichtet die Zeitung. Dann entscheide ein Richter, ob der 18-Jährige freikomme....Quelle: "derstandard.at"
Meine "Experten-Ansicht" (als ehemaliger "Reisender in Strafsachen") über den armen, bedauernswerten, im Knast einsitzenden Totschläger (wegen Mord wird er nicht verurteilt werden, eher wegen Körperverletzung mit tödlichen Ausgang.
 "Wetten dass?") Doch auch für den jungen Mann gilt die Unschuldsvermutung, deshalb "vermute" ich auch nur einiges:
Der junge Mann wird nach dem milden Jugendstrafgesetz verurteilt werden und maximal (drei oder) vier Jahre ausfassen, einen (Groß-) Teil davon natürlich bedingt....
Schließlich hatte das Mädchen seine "Ehre" beschmutzt, als sie ihn "Hurensohn" beschimpfte und ein Psychologe wird auch noch seinen "süßen Senf" dazu abgeben....befürchte ich. 
Man kann nur hoffen oder vermuten, dass Tugce einige Brüder hat, die den Täter nach der Haft ordentlich helfen werden, die Tat an ihrer Schwester zu "vergessen"....


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...