Sonntag, 25. Januar 2015

Der nicht "ewige" aber sicher nicht "arme" Student ....

und Integrations- und Außenminister Sebastian Kurz wird nicht "ewig" Minister bleiben und über "kurz oder lang" hoffentlich erfolgreich und ohne Stipendium sein Jus-Studium beenden....So meinte der Herr Außen- Integrationsminister laut KRONE.at folgendes:  Die Debatte um Integrationsunwillige geht in die nächste Runde. Nach teils umstrittenen Vorschlägen aus den Reihen der SPÖ - etwa einem Sozialdienst für Integrationsverweigerer - ist jetzt auch die ÖVP in die Diskussion eingestiegen. So stellt Integrationsminister Sebastian Kurz im "Krone"-Interview klar: "Ich bin für ein weltoffenes Österreich, aber es gibt Grenzen, wenn unsere Werte verletzt werden." Er fordert mehr Durchgriffsrechte für Lehrer bei Integrationsverweigerung sowie Strafen für radikale Schüler und Eltern....ganzer Artikelund sprang in die gleiche "Furche", die gerade manche "Granden" der SPÖ in der "roten Erde" ziehen. Wie der Landeshauptmann von Burgenland Niessl und der steirische "Landes-Häuptling" Voves, die Tage vorher rhetorisch folgenden "Samen" säten, der kaum aufgehen wird (siehe letzter Absatz):Nein, der Vorschlag des steirischen Landeshauptmannes Franz Voves sei "nicht populistisch, ganz und gar nicht", sagt Hans Niessl. Im Gegenteil: "Ich bin seiner Meinung. Wenn jemand brachial die Integration verweigert, soll man das juristisch ahnden." (Quelle: KURIER.at)Natürlich will auch "Kapitän" Faymann die "abtrünnige" Wählerschaft mit Aussagen wie dieser: ...Raus aus dem umstrittenen Saudi-Zentrum – oder nicht? Kanzler Werner Faymann hat sich für Ersteres entschieden... (Quelle:Österreich.at ) wieder auf "Parteikurs" lotsen...Laut "österreich.at" war allein diese Äußerung im "Streit" um das König-Abdullah-Zentrum ein Umfrage-Turbo für Faymann....Bekanntlich tummeln sich doch im roten Teich die intellektuellsten Fische, während im blauen "Sumpf" die Hirnlosen ziellos herumplanschen, wenn man gewissen Internet-Foren und mancher politisch orientierter und oft finanzierter Facebook-Gruppe Glauben schenkt.... Viele dieser "Pinocchio-Seiten" mit tausenden "Fans" (Fake-und gekaufte Accounts inkludiert) werden natürlich ohne finanzielle Unterstützung oder gar Subventionen, ausnahmslos von "Privatpersonen" professionell betrieben! (Wer es nicht glaubt, wird auch nicht selig ;-))....und was lese ich heute im Telexet des ORF? Justizminister Brandstätte erteilt den Vorschlägen von Voves, Niessl aber auch Minister Kurz eine deutliche Absage. Ebenso ÖVP-Boss "Django" Mitterlehner.Was bleibt also dem ratlosen, verzweifelten Wut- & Zorn-Wähler übrig, der noch nicht ganz gehirngewaschen ist? Er wird vermutlich bei kommenden Wahlen lieber zum Schmied gehen, als zum "Schmiedel" der immer wieder Scharten auf seine stumpfe Klinge reinklopft....PS: Doch auch der Schmied wird kaum etwas reparieren können, sollte er eines Tages "Chef" werden. Denn der Parteien-Rest wird eine Koalition der Schwachen gründen und dem Volk mit Hilfe der "Gehirnwäsche-Anstalten" einreden, dass es ja ihr Wille gewesen sei.... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!