Donnerstag, 8. Januar 2015

Das nennt man "Gummi-Rückgrat"!

Der Spitzenverdiener in der weltweiten Branche "Präsident (den eigentlich keiner braucht)" sollte mal einen Mieder gegen seinen "Knochenmarkschwund" im sehr biegsamen, fast schon "gummierten" Rückgrat angepasst bekommen, um es zu stabilisieren. Denn wer solche Worte zum versteckten Thema "ideologische Religionsfreiheit" findet, tritt die Meinungsfreiheit förmlich mit den "Füßchen" und kniet auf einem Gebetsteppich. Da lese ich auf "KRONE.at" u.a. folgendes:
"Wenn ein so genanntes Abbildungsverbot ein wesentliches Element einer Religion bildet, dann soll und darf man nicht doppelt gegen diesen Grundsatz verstoßen, indem nicht nur das Abbildungsverbot durchbrochen wird, sondern durch eine karikierende Darstellung der kränkende Tabubruch noch verstärkt wird", sagte Fischer in einer feierlichen Sitzung des Europaparlaments in Straßburg.....weiterlesen
Lieber strammer Parteisoldat Heinz Fischer, was ist für Sie wichtiger: Religions- oder Meinungsfreiheit? Vielleicht sollten sie auch etwas gegen ihre stetig  wachsenden "Pfrnak" (Nase) tun. Denn das Pinocchio-Syndrom greift in der Politik immer mehr um sich... 
Nehmen Sie doch auch Frau Merkel, Obama, Faymann, Religionsvertreter und die Europalenker in Brüssel einfach mit....
Zum vorsorglichen Mieder anpassen, und einer nötigen Behandlung mit einem Wahrheit-Serum gegen wachsende Nasen....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...