Samstag, 13. Dezember 2014

Wer wird die "Alten" pflegen....

wenn sie oft wie "Restmüll" einfach im Altenheim "entsorgt" werden? Nun hört man immer wieder von (billigen) Frauen aus den ehemaligen Ländern des Ostens oder von den Philippinen, welche diese wirklich nicht einfachen und harten, noch dazu schlecht bezahlten Jobs übernehmen. 
Wenn ich nun solche Artikeln wie auf "derstandard.at" lese...:  
...Die Heime seien zwar zu 98 Prozent ausgelastet, aber die langen Wartelisten vergangener Jahre seien deutlich kürzer geworden. Hinterreitner: "Wenn das Lohnniveau in ihren Heimatländern steigt, werden die Dienste dieser Frauen viel teurer werden." Dann würden wohl Frauen aus der Ukraine, Moldawien und anderen Ländern weiter im Osten nachrücken...ganzer Artikel
...fange ich darüber zu grübeln an, warum eigentlich AsylantInnen und Wirtschaftsflüchtlinge (besonders aus arabischen Ländern, aber auch TschetschenInnen) nicht diese Jobs übernehmen und anderen, hilflosen und kranken Menschen zu helfen und damit auch ihr Image aufpolieren könnten? Vielleicht weil viele Frauen aus dem islamischen Kulturkreis vor lauter Kinder auf die Welt setzen, etwas gestresst und überfordert sind? Oder doch eher, weil Muslimas keine fremden Männer, aber auch Männer keine Frauen ansehen, mit ihnen sprechen, oder gar berühren dürfen? Oder weil vielleicht "stolze" Moslems keine "Befehle", also Anordnungen von weiblichen Personal oder Ärztinnen annehmen? Besonders wenn sie auch noch Ungläubige, also Kafirs (Leugner), sind? Von der mangelnden Bildung vieler "Ehrenmänner" und "beruflichen" Ehefrauen will ich hier gar nicht mal nachdenken....  
Leider viele Fragezeichen, die ich aus "politisch korrekten" Gründen setzen musste..... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!