Montag, 29. Dezember 2014

Warum ich "PEGIDA-Kärnten" auf "Facebook"....

mein "gefällt mir" zu einem "gefällt mir nicht mehr" umwandelte. Geht übrigens einfacher als "Wasser zu Wein" verwandeln. Da lese ich als Atheist und modern denkender, aufgeschlossener Mensch folgendes, das ich einfach nicht teilen und schon gar nicht "liken" kann:
Die Pegida Familie wünscht allen MitbürgernInnen ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Familie und Freunden. 
Gott schützen uns alle und möge er uns 2015, die Kraft geben mit Mut, Einigkeit und Stärke unsere Identität und seinen Namen zu schützen. 
Zeigt Liebe, Solidarität und Verständniss untereinander und bestraft im Namen Jesus Christus all diejenigen die seinen Namen besudelt und unsere Welt mit Hass, Angst und Furcht nähren wollen.
Schützen wir Jetzt unsere Kinder und Enkelkinder! 
Wir sind Arbeiter
Wir sind Bürokraten
Wir sind Pädagogen
Wir sind Angestellte 
Wir sind die Guten!!!! Vergesst es nicht.
In diesem Sinne......ein braves Christkind.
PatriotischeEuropäerGegendieIslamisierungdesAbendlandes.
Keine Buch-Religion soll unser Leben beeinflussen! Mitbestimmen, wie Kinder (und Frauen) zu erziehen sind, was gut und böse ist, was Ethik, Moral und "Wahrheit" sein soll! Weder die katholische noch die moslemische Glaubenslehre! 
Was nicht auf beweisbaren Wahrheiten ruht, sondern nur auf machtvollen Fundamenten ruht, die mit Mörtel "angerührt" wurden, dessen Hauptbestandteil Blut ist. Eigentlich zwei "Vereine", die auch nicht privilegiert behandelt werden sollten, sondern auch Steuern und ihre Religionslehrer und Angestellten selber bezahlen, und keine Kinder nach ihren Weltanschauungen erziehen sollten!  
Sagt oder zeigt mir einen einzigen Beweis für die Existenz eines Gottes, liebe Pfaffen, Rabbiner, Muslime oder auch PEGIDA! Nur einen EINZIGEN! PEGIDA Österreich hat diese "Hymne" auf "Gott" nicht veröffentlicht, deswegen löschte ich dort nicht mein "like"....
PS: Ihr schreibt: "Wir sind die Guten"! Da dachte ich mir: "Auf welchen Drogen sind die eigentlich"? Ironie/off 

Kommentare:

  1. Meine Mutter ist Mohammedanerin, aber sie respektiert deutsche Kultur und Bräuche. Sie besucht eine Moschee nicht wegen hochwahrscheinlichen Extremismus. In Russland gibt es ziemlich strenge Gesetze gegen Extremismus.
    Die Katoliken müssen resolut sein und beharren auf einer Respektierung seiner Religion. Egal, ob gefällt dies oder nicht.
    In Russland wenn die Moslems sind dagegen russischer-orthodoxer Kirche, sie können grosse Probleme bekommen. Ich bin nicht besonders gläubige Lutheranerin, wie meine Verwadte väterlichseits.
    Sie haben vergessen: noch buddhistische, judaeische, russisch-orthodoxische (sehr strenge!), hinduistische Glaubenslehre. Leider, aber die Moslems sind dagegen Judaismus. Das ist sehr schlecht.
    Wenn die Moslems werden selbst besser, toleranter und mehr Respektierung zur fremde Kultur, dann kein Pegida! Und diese Leute müssen doch dies verstehen und akzeptieren, wenn sie möchten weiter in christliche Ländern leben.Wenn nicht, dann raus. Es gibt nicht so wenige Ländern, wo kann die Moslems sich gut integrieren.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deinen Beitrag, Alina Schiller, dem ich nur beipflichten kann! (Auch wenn ich gegen JEDE Religion eingestellt bin) Alles Gute für das neue Jahr (oder die nächsten Monate ;-) )

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...