Donnerstag, 18. Dezember 2014

Gestern wieder einmal die Droge "Alkohol" konsumiert....

so sechs, sieben Bier werden es schon gewesen sein. Frust, Ängste, Zorn und Enttäuschungen waren die "Initiatoren", die mich immer wieder zu Bestellungen drängten....
Was man eigentlich in solchen Situationen nicht tun sollte: telefonieren, mails schreiben und besonders auf "Facebook" keinen Schwachsinn posten....
Auch wenn man Blödsinn via "Radio Schwachsinn" verkündet.
Ich bin wahrscheinlich ein Quartalssäufer, der dieses Jahr "zwei Quartale" beanspruchte und im kommenden hoffentlich auf eines reduzieren kann. Die kommenden Feiertage werden im "trockenen" verbracht und in das neue Jahr werde ich mit maximal einem Glas feinen, spanischen Rotwein (nicht aus-) "rutschen"....
Auch eine kleine Pause von "Facebook" wird meinem Gehirn ganz gut tun, denn man liest ja nicht nur nette, intelligente und lustige Selfis, Nachrichten und Meinungen, sondern auch solche mit politischen, religiösen, ideologischen und gesellschaftlichen Hasstiraden.....
Darum meine ich abschließend: Man sollte nicht nur beim Alkohol auf die Menge achten, sondern auch kein "Facebook-Junkie" werden! Achtet auch auf die gefährliche Konsumation geistiger "Drogen" auf diversen Foren........
In diesem Sinn: Schöne, trockene, höchsten "angefeuchtete" Feiertage. Sollten sie doch "sehr feucht" ausfallen, dann denken Sie daran: Auch zu den Feiertagen sterben Menschen durch alkoholisierte, oft enthemmte Menschen. Sei es durch Unfälle oder Gewalt! Leider viel zu oft auch im engen Familien- oder Freundeskreis.... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...