Sonntag, 21. Dezember 2014

2015: Das Jahr der Schleiereulen.....

Sie sind zwar eine gefährdete Tierart, aber mit hoher Population. Sie verbreiten sich aber Dank guter Fütterung und angenehmer Unterbringung rasant in Westeuropa. Die Schleiereulen leben zumeist auch in Dauerehen. Nicht zuletzt auf Grund heftiger Kopulation und dass sie sehr viele Eier auch in Kuckucks-Nestern, weit entfernt von ihrer eigenen Brutstelle, ablegen. Besonders in Deutschland, Österreich, Schweden, Holland, England, der Schweiz und Frankreich fühlen sie sich sehr wohl und vermehren sich rasend.
Die letzten Jahre werden die keineswegs vom Aussterben bedrohten Schleiereulen immer mehr heimelig und auch in Fernsehstudios sehr heimisch. Besonders bei politischen, gesellschaftlichen und religiösen Sendungen stehen sie immer mehr im Mittelpunkt geheuchelter Interessen. (Jeder ist ja kein Tierfreund) Selten in Naturfilmen, aber sie flattern ja täglich live an unseren Augen vorbei....
Viele heimische Tierschützer, wie Staatssender, Nachrichten- und besonders Parteiensprecher nehmen sich der Ängste, Nöte und Sorgen der gar nicht scheuen Art an, auch wenn sich viele in ihrem engen Käfig scheinbar auch ziemlich wohl fühlen. Aber "Schein" ist nicht bekanntlich nicht immer auch "sein". Ihre Wärter und Trainer sind nämlich sehr, sehr streng und viele peinigen ihre handzahmen Tiere, wenn sie nicht folgsam sind!
Darum wird 2015 für "Radio Schwachsinn" zum Jahr der Schleiereule werden....
(Warnung: Bitte in der freien Natur nicht mit Schweinefleisch füttern! Heger und Pfleger sehen das nicht gerne und könnten hart reagieren)
Eine ironische Betrachtung der Tierwelt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...