Samstag, 15. November 2014

Wie man den IS ganz einfach stoppen kann!

Da lese ich u.a.:
Geheimdokumente der Terrormiliz
IS baut staatliche Strukturen auf
Krankenversicherung, Beihilfen und eine Art Länderfinanzausgleich: Der Islamische Staat ist offenbar mehr als ein Haufen besonders brutaler Terroristen. Vielmehr scheint er sich inzwischen auch als Staat ernst zu nehmen....ganzer Artikel n-tv.de
Wie man den IS stoppen kann, bevor sie ihre Filialen in Wien, Berlin u.a. Metropolen Europas feierlich mit einem wahren "Opferfest" (man kann auch Blutfest dazu sagen) offiziell und feierlich eröffnen? 
Auch wir in Europa sind schon in allen Bereichen und vielen lebenswichtigen Organen, wie Parlamenten und Behörden, von "IS-Metastasen" befallen, nur spüren viele Leute das Krebsgeschwür noch nicht, außer sie sind bereits Opfer von den bösartigen "Zellen" einer gutartigen Religion geworden.....
Wie wäre es mit "Aufklärungsflügen" unserer erklärten Gutmenschen nach Syrien und andere arabische "Länder des frostigen Frühlings"?  
Wie "Spitzen"-Journalisten, Integrations- und Außenministern. Wie unser Student und Minister Sebastian Kurz mit dem neuen Islam-Gesetz im Köfferchen, begleitet von einen ganzen Tross von Religionswissenschaftern, (die etwas jahrelang studieren und zu akademischen Ehren gelangen, was einst ein Feldherr und einfache Hirten und Fischer vor 1900 Jahren bzw. 1600 Jahren, in Lehmhütten oder Erdhöhlen niedergekritzelt haben) Natürlich die üblichen Experten und Moderatoren diverser "Gehirnwasch-Anstalten" sollten auch nicht fehlen. Wenn diese Spezialisten, verstärkt mit Star-Psychologen und Star-Psychiatern, die bekanntlich jeden durchschauen und alles über Menschen wissen da runter fliegen, könnten die doch Überzeugungsarbeit leisten und die Vorteile des neuen, österreichischen Islam-Gesetz erklären......
Wäre doch glatt eine interessante Wette für "Wetten dass"?
Sicherheitshalber sollte man sämtliche systemtreuen Staatskünstler wie Kabarettisten und Seitenblicke-Promis auch gleich mitnehmen! Da würde unter den dortigen Vermummten und Verschleierten wohl echte Freude aufkommen und die würden schallend lachen, (sie haben aber noch keine Kellerstiegen in den Lehmhütten, vielleicht sollten die noch schnell mit EU-Geldern errichtet werden, damit die bärtigen Herren auch mal da unten endlich schallend lachen können?) Besonders nachdem sie mit den Köpfen Fußball gespielt haben, die noch Witze vom körperlosen Stapel ließen (wenn kein Wüstensand in die Kehlen gelangte)...
PS: Auch ein Minister Sebastian Kurz würde dann etwas "kürzer" werden....

Kommentare:

  1. Mit einem "gefällt mir" würde ich auf "Facebook" (dem ich zum Glück sehr fern bin) diesen Artikel liken ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht man jeden Tag (nicht nur!) in der Grazer Innenstadt, wenn eloquente Intellektuelle in hundert Sprachen die Leute anbetteln! Wenn akademische Einbrecher und Handy-Räuber oder Vergewaltiger mit Matura-Niveau unterwegs sind! Statistiken sind nun mal eine politische Verarsche und Seife für das Gehirn!
    AZUL

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!