Mittwoch, 5. November 2014

WARUM, für WEN oder WAS soll ich mir das weiter antun?

Da lese ich in einem hervorragenden Artikel über das grauenvolle sterben des Theo van Gogh`s zu seinem zehnjährigen Todestag u.a. folgendes:
Wer will schon enden wie Theo van Gogh?
In den Niederlanden ging die Einschüchterung viel schneller, da bekannten gleich nach dem Mord Autoren, Fernsehkomiker, Publizisten, dass sie sich ab sofort massiv selbst zensieren. Wer will schon enden wie Theo van Gogh?…

Der Artikel endet mit diesen Zeilen:
….Nun laufen, pünktlich zum zehnten Jahrestag, in den niederländischen Fernsehnachrichten Hassvideos aus Nahost, auf denen Jugendliche im Amsterdamer Slang drohen, den Feinden des Islam die Köpfe abzuschneiden. Ein paar Hundert dieser Nachahmungstäter befinden sich in Syrien und im Irak. Und während viele Niederländer jetzt merken, dass die Gefahr nicht gebannt, sondern allenfalls übergangsweise exportiert wurde, ist der stumme Nachhall von Theo van Goghs Gnadenruf immer schwerer zu überhören: "Wir können doch drüber reden!" Aber können wir das wirklich?
Ich "gacke" ab heute auf die Rücksichtslosigkeit meinem eigenen Leben und Gesundheit gegenüber und werde nicht mehr etwas kritisches oder gar verunglimpfendes über diese wahre Religion des Friedens, und die zugewanderte Kultur, die uns tagtäglich unsäglich bereichert, negatives schreiben und reden. Es könnte falsch interpretiert werden. 
Verstärkt wurden meine Überlegungen auch durch folgende Nachricht in der KRONE:
Prügel wegen Anti-IS-Postings: In der Türkei ist ein deutscher Erstligaprofi auf offener Straße niedergeschlagen worden, weil er auf seiner Facebookseite den IS-Terror verurteilte. Jetzt will der 25-jährige Deniz Naki seinen Klub Genclerbirligi verlassen und nach Deutschland wechseln, wo er unter anderem bereits für den FC St. Pauli kickte…. ganzer Artikel
Ich werde mich in die große, graue Masse von Ignoranten und in eigenen, horizontlosen Welten lebenden "Gehirngewaschenen" einordnen. Vielleicht glaube auch ich sogar eines Tages den via Staatsmedien verkündeten Standard-Sprüchen linker Gehirnformer wie: "der wahre Islam ist nicht so" und " das sind nur Ausnahmen" oder auch "das sind nur Einzelfälle". Doch glauben nicht alle Moslems, die regelmäßig Moscheen besuchen an das was im Koran steht oder übersehen sie einfach jene Suren, die Botschaften wie "Ungläubige töten, wo man sie antrifft" beinhalten? Bejahen diese Moslems die keine Salafisten, "Ausnahmen" oder "Einzelfälle" sind, nicht auch auf die "göttlichen Gesetze" der Scharia? Hasst diese angebliche Mehrheit nicht auch Israel? 
Mit dem heutigen Tag ist jedenfalls das Reiz-Thema "Islam", Islamisten und Moslems auf meinen Blogs beendet….und die gestellten Fragen beantworte ich mir selbst...
Ich höre mir natürlich weiter die neuesten Statements von "Komplizen" der Regierenden und des EU-Funks auf "Facebook" oder "Twitter" weiter an. Also von bekannten und Dank ORF auch berühmten "Staatskünstlern" und "Gutmenschen". Einer davon meinte viele Wähler der FPÖ seien Nazis und der Rest eigentlich dumm, und sie täten ihm "leid". Ein anderer Promi vergleicht frühere Flüchtlinge wie Tschechen oder Ungarn mit dem Andrang von überwiegend männlichen Moslems.  
Nur versuchten diese Flüchtlinge und Zuwanderer damals und Asylanten sehr schnell deutsch zu lernen, stellten keine übertriebenen Forderungen, sondern versuchten sich schnell zu integrieren. Wir verdanken dem ehemaligen Vielvölkerstaat in der Monarchie sehr viel und die berühmte Wiener Küche legt ein echtes Zeugnis von wahrer Bereicherung aus den nun östlichen Staaten ab.
Kunst, Kultur und Handwerk, viel davon wurde damals nach Österreich "importiert"... 
Die Einwanderer damals wie auch Flüchtlinge vor dem Kommunismus benahmen sich natürlich Frauen gegenüber wie man sich zu benehmen hat und die Kriminalstatistik schnellte nicht in die Höhe….

Aber es gibt ja weiter hervorragende und mutige Internet-Journale im Internet die sich trotzdem weiter engagiert mit dem Thema beschäftigen und dabei ihre Gesundheit oder Leben riskieren. Ich frage mich nur für WAS oder für WEN? Für Lemminge? 
Meiner bescheidenen Ansicht nach wurden und werden wir weiterhin von der EU, den Konzernen, der Wirtschaft, den Banken und ihren Handlangern, den Lobbyisten, belogen, verraten, ausgenützt und verkauft und wer sich dagegen erhebt, ist ein Nazi, Rassist, Nationalist, erzkonservativ, Hetzer oder einfach ein Trottel….
Das letzte Wort, wo ich Moslems verwende: Sie haben das geschafft, was kein Sultan Süleyman und auch kein Großwesir Kara Mustafa bei beiden Belagerungen Wiens schaffte...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!