Freitag, 21. November 2014

Wann landen endlich Stammtisch-Runden vor Gericht?

Fast jede Woche liest man von Gerichtsverhandlungen wegen Verhetzungs-Parolen, die auf "Facebook" gepostet wurden. Die meisten Postings richten sich gegen (kriminelle) Ausländer, Salafisten, und auch "bestens integrierte" Moslems im allgemeinen....
Ich befürchte fast, das schon die Anführungszeichen, wie bei den "bestens integrierten" Moslems, vielleicht der Strafbestand einer Verhetzung gegeben ist? Doch auf diesem Blog ist alles nur satirisch, sarkastisch oder skuril gemeint. Also nicht ganz ernst zu nehmen.... 
Dagegen darf man aber Israel mehr als ordentlich kritisieren, zu Boykotten aufrufen und die Bewohner dieses Staates oft als etwas bezeichnen, was z.B. bei Politikern oder Anhängern der FPÖ zu einem medialen "Hieb" mit der "Nazikeule" reichen würde...   
Natürlich ganz ohne Hass, weil oft grün getarnte Kommunisten bekanntlich (das wussten Sie nicht?) niemand hassen! Auch keine Juden, die werden höchstens "nur" wegen ihrer Politik und "aggressiven Kriegsführung und Landraub" kritisiert, und das wird man doch noch dürfen, oder? 
Da geht es auf (ländlichen) Stammtischen schon etwas anders zu. Da sind Israelis nur noch ...Juden und Ausländer, egal welcher Weltanschauung oder Kultur angehörend, sind das, was z.B. auf "Facebook" mittels Screenshot als Beweis gesichert, zu einer Verurteilung wegen Verhetzung oder der "Herabwürdigung einer Religion" reichen würde. Also "Blasphemie" auf europäisch, aber mit einem Saatkorn der Scharia genetisch vereint und gezüchtet.... 
Nun frage ich mich, so ganz nebenbei: Wann werden eigentlich flächendeckend alle Stammtische des deutschsprachigen Raums, oder gleich der gesamten EU ordentlich überwacht? Sei es mittels "Fake-Gästen" oder mit versteckten Kameras? Wann kommt endlich die endgültige Überwachung? Wann werden überall Kameras und Mikrophone an Orten und Stellen angebracht, wo die Einheimischen sich gerne unterhalten und rassistische Äußerungen von sich geben? Endlich Schluss mit frevelhaften Gotteslästerungen und rassistischen Hetz-Reden!
Wie auch in den Raucherzonen vor Lokalen! Oder bei den wenigen, noch vorhandenen Wiener Würstelständen, die ja keine Halal-Spezialitäten anbieten!
Seltsam finde ich auch, wenn man auf "facebook" so "manche" Eintragungen islamischer "Brüder" und auch "Schwestern" liest, bei denen "Allah über wirklich alles" steht. Da sind die paar unappetitlichen "Nazi-Rülpser" fast ein Staubkorn dagegen! 
Eigenartig auch, dass Antisemiten, Nazis und Moslems "Facebook" als internationale "PR-Bühne" benützen. Schließlich hat der Atheist (Eigendefinition) und aus einem jüdischen Elternhaus stammender Marc Zuckerberg (also geborener Jude) diese Plattform erfunden. Ein "Jude", der zum Multimilliardär avancierte. 
"FB" wird täglich von Leuten benützt , die oft über 100.000 oder weit über 500.000 "Freunde" aufweisen und in ihren Postings sehr oft Andersdenkende, Ungläubige (oder deren Mütter) gerne "ficken" oder gar töten wollen! Obwohl viele davon von deren Steuern und Spenden ganz gut leben. Junge Menschen, die unverhohlen (Mord-) Drohungen ausstoßen. Gespickt (garniert?) mit Rechtschreibfehlern...
Von Verurteilungen solcher Hetzer habe ich eigentlich noch nichts in den Medien gelesen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...