Sonntag, 16. November 2014

So fahren "WIR" zur EM nach Frankreich...

lese ich da als Schlagzeile nach dem Sieg Österreichs gegen Russland in der EM-Qualifikation. Das "wir" könnten sich die Schlagzeilenmacher (Journalisten?) übrigens sparen, denn viele interessiert die (Ösi-) Kickerei nicht!
Ist das eigentlich nicht egal, WER als Statist (nicht als "Edelkomparse") zur EM nach Frankreich fährt? Die echten "Stars" und Hauptdarsteller sind andere. Wie Deutschland, Spanien, Frankreich, Portugal oder England. Die berühmten Stars kommen ebenfalls aus diesen Ländern, wie Ronaldo oder Neuner, um nur zwei anzuführen...
Österreich ist bestenfalls ein "Pausenfüller" und ein "Geldbrunnen" als Werbefenster für TV-Sender und die UEFA.
Da diese EM (wie auch jede von Korruption und Schmiergeldern verseuchte WM) sehr viel Geld bringt (nicht unbedingt für die kleinen Steuerzahler des Veranstalter-Landes, aber für Funktionäre, Konzerne, Politiker und Medien) werden wie bei Filmproduktionen immer Statisten benötigt. Um Sponsoren und Funktionären eine noch größere Bühne zu bieten. Der gewinnbringende Nebeneffekt: Einige "doofe Kühe" mehr melken, ergibt mehr "Milch, Käse und Butter."...
Ebenso der Gastronomie und dem Tourismus des gastgebenden Landes wird kräftig "geholfen", wenn man sich an einen Werbespruch der "Werbe-Ikone" Verona Pooth erinnert...
wobei auch die nicht am Sport interessierten teuer bezahlen müssen. Sportjournalisten und ehemalige Star-Kicker (Ansichtssache) können sich wieder gegenseitig blöde Fragen stellen, auf die sie ebenbürtige Antworten erhalten und unnötige Experten und "Stars" zu allerlei interviewen, als ob sich der Zuseher keine eigene Meinung bilden kann....
Also Kleindarsteller wie die Österreicher und wie sie alle heißen mögen, schwimmen nur als kaum wahrnehmbare Einlage in der "Suppe" schwimmen, die internationale "Starköche" zubereiten und auch würzen werden...
Zu der Schlagzeile: Ich liebe Frankreich sehr und besuche fast jedes Jahr dieses Land, aber wenn kein Spektakel stattfindet und die Preis astronomische Hürden überwinden. Mich bezaubern die kulinarischen Spezialitäten, die endlos reiche und spannende Kultur,  von der zahlreiche historischen Bauten zeugen. Ganz zu schweigen von den bezaubernden Landschaften wie die Camargue oder Provence, und die vielen anderen, beeindruckenden Landschaften. Aber auch die einmaligen, herrlichen und teils auch romantischen Städte der "La Grand Nation"!
Doch ob ein paar unbedeutende Kicker (bis auf David Alaba) dorthin fahren, ist mir so was von Wurst! Ich besuche das Land wenn wenig Touristen dort sind. Die heimischen Kicker wollen doch alle nur in einem internationalen "Schaufenster" stehen, Geld schaufeln (nicht klauben) werden es aber (bis auf wenig Einzelne) maximal auf einen französischen "Flohmarkt" als internationale Billigware schaffen...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...