Mittwoch, 5. November 2014

Mit sechs Kindern im "Gepäck"….

lässt es sich in (nicht immer) "reichen" Ländern Europas doch viel schöner und bequemer leben als in einer Lehmhütte und ergibt auch die baldige Zuweisung einer entsprechend großen Wohnung, reichlich Kinderbeihilfen, Zuschüssen, großzügigen Spenden für "Neo-Nachbarn" in Not", diverse Zusatz-Sozialleistungen, und natürlich eine kostspielige, aber kostenlose ärztliche Versorgung. Nach dem Motto: Wir zahlen gerne (drauf)! Dazu lese ich folgendes auf "KRONE.at":
Asylpolitik der EU vor gravierender Änderung
Der Gerichtshof in Straßburg hatte entschieden, dass ein afghanisches Elternpaar mit seinen sechs Kindern nicht einfach aus der Schweiz nach Italien abgeschoben werden dürfe. Er forderte eine dem Alter der Kinder angemessene Betreuung und eine gemeinsame Unterbringung der Familie als Voraussetzung. Sonst würde eine Abschiebung gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstoßen, hieß es.

Dublin-II-Verordnung gilt auch für die Schweiz

In der EU gilt nach der sogenannten Dublin-II-Verordnung eigentlich das Prinzip, dass jeweils das Land zuständig ist, über das der Asylsuchende in die EU eingereist ist…..ganzer Artikel und wie immer interessant (Falls das Forum nicht vorzeitig geschlossen wird): Meinungen der User... 
Was fordern nun diverse "Menschenrechtsorganisationen" (und NGO`s) wie "Pro Asyl"? Sie fordert ein sofortiges Ende der Italien-Rücküberstellungen und Schluss mit Abschiebungen. Die gesponserte Begründung: Seit Jahren sei klar, dass Flüchtlinge in Italien oft obdachlos und ohne staatliche Hilfe sich selbst überlassen sein würden….
Wie auch viele alte, unterstandslose, kranke und arme Einheimische…. 
Also Hereinspaziert und Willkommen im "neuen Paradies Europa"- Zwar mit etwas weniger Jungfrauen, dafür aber mit vielen "Schlampen"! (So sagt man ja in gewissen Kreisen zu modernen, selbstbewussten, selbstbestimmenden und aufgeschlossenen Frauen und Mädchen, oder?) Bei uns seid ihr dafür nicht obdachlos, bekommt auch relativ reichlich staatliche Hilfe, ganz ohne Arbeit! Wenn nicht, dann besetzt doch einfach Gebäude, Parks oder Baukräne oder droht einfach mit Selbstmord, dann klappt mit links-grüner-christlicher und medialer Hilfe schon alles!

Wegen der sechs Kinder eine Erinnerung und ein Rückblick: Was kassiert nun eigentlich der berühmt-berüchtigte (Verdacht auf Terror-Aktivitäten in Bosnien, den Terroranschlag in Bali und gewisser "Aktivitäten" in Syrien) "deutsche" Staatsbürger Reda Seyam, der bereits nach sechs Kindern 2300 Euro Hartz IV bezog? Ein Mann mit gewissen Verbindungen zu nicht gerade demokratischen Gruppierungen, dessen erste Frau eine neue Identität annehmen musste und das siebente Kind, ein Sohn nach der Meinung eines deutschen Gerichts den Namen "Djehad" tragen darf 
Nach der Geburt von "Djehad" kassiert er nun kolportierte 2500 "Euronen" im Monat, und das angeblich 14 x im Jahr..   
Steuergelder, bezahlt von von Schlampen, Juden, auch "scheiß Deutschen", Hindus etc. und von vielen anderen Kaafirs (Ungläubigen)! 
Hier einige Videos auf "Youtube" über den Hartz IV Empfänger:


1 Kommentar:

  1. mit sechs Kindern im Gepäck schnorrt es sich leichter durchs Leben und Mohammed freut es!
    AZUL

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!