Freitag, 28. November 2014

Er postete ja u.a. nur "Fuck Israel"

Ein 18-jähriger Mann aus Bregenz ist am Freitag am Landesgericht Feldkirch vom Vorwurf der Verhetzung frei gesprochen worden...
Aha, ein Mann hat also, vermutlich auf "Facebook" einiges zu einem brisanten Thema gepostet, das die Herkunft des "Mannes ohne Vornamen" aller Wahrscheinlichkeit nach identifiziert und dem die Richterin Prechtl-Marte scheinbar ein gewisses Verständnis und viel Milde entgegenbrachte.... 
Es ging u.a. um folgendes:
....Der Lehrling hatte beleidigende und hetzerische (Halb-)Sätze wie "Fuck Israel", "Scheiß Israeli sollen für alles büßen" oder "Scheiß Juden" ins Netz gestellt. Auch Adolf Hitler kam in seinen (Anm.d.Red.: Hoffentlich ohne Grammatik- und Rechtschreibfehler) Postings vor. Vor Gericht rechtfertigte sich der 18-Jährige dahin gehend, dass er von den Bildern aus Fernsehen und Internet aufgewühlt gewesen sei. Tote Kinder, Leute ohne Zuhause, Verletzte und Gefolterte, da habe ihn die Wut gepackt, sagte der 18-Jährige. Eigentlich sei es ihm darum gegangen, dass den Opfern geholfen wird. Er habe auch zehn Euro für Betroffene im Krisengebiet gespendet, so der Beschuldigte....ganzer Artikel: vienna.at
Was wäre wohl, wenn mich die "Wut packen" würde und über dieses Urteil, die Richterin, kriminelle Asylanten, den rasanten Anstieg von Kriminellen, die kaum deutsch sprechen, Armutszuwanderer, oder gar die endlose Zuwanderung islamischer Flüchtlinge, die neben dem Koran auch ihren Hass auf Israel, "Schlampen" und Ungläubige im "Reisegepäck" mitbringen, mehr als "kritisch" (Ansichtssache)  losziehen würde?
PS: Wenn das ein bekennender FPÖ-Anhänger oder gar ein Rechter gepostet hätte, sähe die juristische und mediale Welt der "Gutmenschen-Lobby" natürlich ganz anders aus...
Wenn es gegen Nazis geht, ist es auch meine "Welt", und das ist ohne Ironie oder Sarkasmus gemeint. Natürlich bezeichne ich auch nicht alle Araber oder Moslems als Nazis, obwohl sie manches, leider auch mit vielen Linken (inkl.Grünen), gemeinsam haben: Hass Kritik für Israelis!
Ich finde diesen Freispruch jedenfalls als einen moralischen "Schuldspruch" der Rechtssprechung. Da wurde z.B. eine FPÖ-Abgeordnete, Frau Dr. Susanne Winter, als "Verhetzerin" verurteilt. Eine gewisse Frau Sabaditsch-Wolff wegen Herabwürdigung religiöser Lehren zur Vorbestraften...
Zum Thema "Verhetzung" noch was aus dem Archiv:

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!