Donnerstag, 27. November 2014

ein "Judas-Lohn" für Real Madrid?

Was tut man nicht alles für Geld? Ein Beispiel gefällig? Da lese ich auf BILD.de (Auszug) folgendes:
FÜR ARABISCHES WERBE-GELD
Real nimmt Christen-Kreuz aus dem Logo
....Um die Gefühle der arabischen Bevölkerung nicht zu verletzen, fehlt auf dem Real-Logo das Kreuz an der Spitze...
....Allerdings wird das neue Logo nur im arabischen Raum zu sehen sein. So zum Beispiel auf der neuen gemeinsamen Kreditkarte der „National Bank of Abu Dhabi“, die auch als Mitgliedsausweis von Real Madrid dient. In Europa bekommen die Fans weiterhin das gewohnte Real-Logo zu Gesicht....ganze Story
"Alles halb so schlimm", oder ähnlich werden die geldgeilen "Gutmenschen" (nicht nur) aus Madrid, die Fans "beruhigen" und vielleicht bald auch die Spielfelder in Richtung Mekka umbauen... 
Eigentlich sehe ich als Atheist  das entfernen des Kreuzes keineswegs als Katastrophe. ABER wenn man seinen Glauben verkauft (und die Spanier sind sehr katholisch erzogen) um strenggläubige, reiche Moslems nicht zu "kränken", sehe ich das durch eine ganz andere "Brille"...
Wie auch die "Galerie" von "Taliban-Bärten" diverser Kicker  (wie bei "Werbe-Star" Frank Ribery) bei Fußballübertragungen im TV. Gezielte "Schleichwerbung" für eine religiöse Ideologie....?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!