Freitag, 24. Oktober 2014

Sie wird vielleicht in wenigen Stunden getötet...

Seit sieben Jahren sitzt Jabbari wegen Mordes an einem früheren Mitarbeiter des iranischen Geheimdienstes in der Todeszelle. Die junge Frau hatte angegeben, aus Notwehr gehandelt zu haben. Morteza Abdolali Sarbandi habe sie angegriffen und vergewaltigen wollen. Daraufhin habe sie ihn mit einem Messer verletzt und sei geflüchtet...
...Die wegen Tötung ihres Vergewaltigers zum Tode verurteilte Iranerin Reyhaneh Jabbari soll angeblich am Samstag hingerichtet werden. Wie der Onkel der 26-Jährigen "Spiegel online" sagte, erhielten die Eltern der jungen Frau einen Anruf aus Jabbaris Gefängnis. "Mein Bruder und seine Frau sind auf dem Weg zu ihr", sagte Fariborz Jabbari. "Sie sollen sich verabschieden."ganzer Artikel
Ob das wieder einmal ein bedauerlicher "Einzelfall" ist? Wie die bereit 60 vollzogenen Hinrichtungen in Saudi-Arabien, die bis zum Oktober stattfanden. Ein Land, wo fast jeden Freitag nach dem Freitagsgebet martialisch mit dem Schwert enthauptet, gesteinigt oder ausgepeitscht wird? Was konnte man noch vor wenigen Tagen auf "derstandard.at" und anderen Medien über die "Ex-Ministerin Bandion Ortner lesen:
...Über ihre Erfahrungen in Saudi-Arabien sagt sie: "Ich war angenehm überrascht. Als Frau dort zu leben, ist sicher nicht einfach." Als emanzipierte Frau "hätte ich sicher meine Schwierigkeiten dort. Aber ich bin sehr gut und nett behandelt worden." Bandion-Ortner musste sich - wie alle Frauen in Saudi-Arabien - mit einer schwarzen Abaya verhüllen. "Aber ich muss sagen: Die ist praktisch. Ein angenehmes Kleidungsstück. Sie hat mich ein bisschen an den Talar erinnert."
Köpfen und Auspeitschen "nicht jeden Freitag" 
Auf den Vorhalt, dass im Jahr 2014 in Saudi-Arabien bereits 60 Menschen hingerichtet worden sind, dass an Freitagen nach dem Gebet öffentlich geköpft und ausgepeitscht werde, sagt Bandion-Ortner: "Das ist nicht jeden Freitag" und sie sei natürlich gegen die Todesstrafe….ganzer Artikel
Die Liquidierung von Jabbari findet "tröstlicherweise" vielleicht an einem Samstag statt
Aber noch zwei Frauen (eine davon ein zehnjähriges, vergewaltigtes Mädchen) haben ein "Rendezvous" mit dem Henker.Lies a:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...