Samstag, 20. September 2014

Liebe appellierende Mutter, dazu kann ich nur sagen:

Hätten Sie ihrem Sohn eine ordentliche Erziehung ohne religiöse "Infiltration" geboten, er würde das Leben mit Mädchen in Discos oder Sport genießen und nicht nach einem Tod als Märtyrer streben….
…aber vorher noch einige "Ungläubige" abmurksen und so nebenbei ein paar "Schlampen" vergewaltigen! SSKM (selber Schuld, kein Mitleid) liebe Frau, denn man muss auch vor Religionen flüchten können, denn es ist nicht immer alles wahr was einem die eigenen Eltern erzählen, die es auch von ihren Erzeugern eingetrichtert bekamen! Das waren flüchtige Gedanken zu folgendem Artikel auf "ORF.at":
Dschihad-Gefahr: Mutter appelliert an Sohn
In der Oberpinzgauer Stadt Mittersill sorgt das mutmaßliche Abtauchen zweier junger Männer in den „Heiligen Krieg“ der Islamisten in Syrien weiter für Gesprächsstoff. Nun appelliert die Mutter eines Abgängigen, die zwei möchten sich rasch melden und in Frieden zurückkommen… ganzer Artikel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!