Montag, 8. September 2014

Forderung: Mehr Deutsch-Kurse für verbrechenswillige Räuber!

Damit so etwas nicht mehr passieren kann, wie hier nachzulesen ist:
Berlin-Reinickendorf
Räuber mit Verständigungsproblemen

Ein Überfall auf einen Supermarkt verlief am Samstagabend in Reinickendorf für den Räuber erfolglos. Die Verkäuferinnen verstanden die Forderungen des Mannes nicht….weiterlesen auf  Tagesspiegel.de
Da bemüht sich ein arbeitswilliger, vielleicht in einer ausländischen Strafanstalt bestens ausgebildeter Räuber einen guten Job zu machen und er wurde, vielleicht gar aus rassistischen Gründen, daran gehindert! Einfach "Blöd stellen" hat genügt! Wo bleiben da die Proteste und Aufschreie der NGO`s, Gutmenschen, Grüne, Linke, und Katholiken gegen dieses sture, provokante Personal? 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...