Samstag, 6. September 2014

Der Feind meines Feindes ist mein Freund...

Der Spruch ist eine Weisheit, die sich im Leben immer wieder bewahrheitet. Es beginnt im Kindergarten, wird in der Schule geformt und bleibt uns in "voller Pracht" bis zum Tod erhalten. 
Doch besonders auf den religiösen und politischen "Schlachtfeldern" dieser Welt kam, und kommt noch immer, diese "Weisheit" blutig und voll Hass zum Vorschein. Bis in alle Ewigkeit! Natürlich ohne Amen!
Diese Seite ist klar gegen Islamisten, nicht gegen Moslems, welchen ich aber die gleichen "Sympathie-Werte" entgegenbringe wie gläubigen und heuchlerischen Christen. Aber ich toleriere beide Religionen, auch das Judentum, aber als Atheist respektiere sie alle nicht.
Trotzdem kann ich z.B. auf "Facebook" nichts "teilen" oder "liken" was von ganz rechts ins Zentrum des Interesses rücken will: Wie Postings der NPD und anderen, rechtsextremen "Kameradschafts-Bündnissen". Kommentare solcher Leute sind auf diesem Blog nicht willkommen! 
Aber auch von Linksextremen und Religionsfanatikern. Gegen "Spinner" ist eigentlich nichts einzuwenden, denn auch ihre irrealen Gedanken könnten morgen als "normal" gelten...
Die einzige "Gemeinsamkeit" die ich mit manchen Rechten und Links-Linken teile: Die Lust an einem guten Essen, die Sehnsucht nach einer harmonischen Beziehung, und der Wusch gesund zu bleiben. 
Die Frage "Was ist normal und was ist abnormal?" kann niemand beantworten. Der Gesetzgeber bemüht sich das "Abnormale" in Paragraphen des Gesetzbuches unterzubringen und auch zu bestrafen. Vor kurzen wurde Homosexualität streng bestraft, weil sie "abnormal" sei. Viele wurden (werden) deshalb auch getötet. Nicht nur von den Nazis...
So galten Ehen unter Lesben und Schwulen, oder sogar schwule Politiker, auch nach der NS-Zeit sehr lange als undenkbar, untragbar und abnormal. Für "gläubige, dumme und konservative" Menschen gilt das auch noch heute, morgen und.... 
Weil der "Kern" der Frage nach "Normalität", der "Norm entsprechend" aus formbarer "Knetmasse" besteht, die kein Mensch, nicht einmal Philosophen und hochintelligente Gelehrte, jemals erkennen, erklären und auch abgrenzen können. Es wären aber rein individuelle und subjektive Denkvorgänge, denen man folgen kann, oder auch nicht. Je nach Erziehung, Charakter, Bildung und Weltanschauung.  
Es wird nämlich niemals eine vollendete, einheitliche Form für den "Kern" dieser "Kernfrage" geben… 
Das Verhalten der unübersehbaren Masse menschlicher "Wiederkäuer" und Lemminge ist für meine Person eher als "abnormal" zu bezeichnen, denn sie nehmen einfach nur das launische Verhalten der religiös und politisch motivierten, sehr egoistischen und "normalen" "Leitbullen" an…
PS: Fragen sie keinen Psychologen oder Psychiater nach "Normalität", denn die wissen es genau so wenig wie der Friseur ihres Vertrauens! Aber der Friseur ist viel billiger, lustiger und geselliger…Wie auch seine Kolleginnen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!