Sonntag, 31. August 2014

Unschuldsvermutung und Verdachtsvermutung….

Man kann vieles vermuten, aber nicht immer aussprechen. Wichtig ist in vielen Fällen die Unschuldsvermutung, damit fährt man in einer Welt von verlogenen, verzerrenden und verschwiegenen Instrumenten der medialen Gehirnwäsche wohl am besten. Besonders wenn man nicht unter einem Fake-Namen bloggt…
Also "vermute" ich, nach einem morgendlichen, kurzen Blick auf "heute.at" folgendes bei diesen Schlagzeilen:
Nach Familienstreit
Betrunkener verletzte zwei Polizisten
Am späten Freitagabend wurden zwei Polizisten zu einem Familienstreit in Liesing gerufen. Ein 41-Jähriger, der zuvor seine Tochter geschlagen und seine Frau bedroht hatte, griff die Beamten an….ganzer Artikel
Da kein Vorname genannt wird, "vermute" ich einen Täter, der sicher nicht "Hansi" oder "Peppi" lautet, obwohl Alkohol im Spiel war
Aus einer anderen Schlagzeile erfährt der bald schlechtgelaunte Leser folgendes:
U4-Problemstation
Dealer wollte Polizisten über die Stiegen stoßen
Bei einer Kontrolle zuckte ein Dealer (33) aus, versuchte, einen Beamten der Bereitschaftseinheit über die Stiegen zu stoßen - zum Glück erfolglos…. ganze Story
Wieder mal ein "Dealerchen" ohne Vornamen! Wieder mal zwei medial dokumentierte Angriffe innerhalb weniger Stunden auf die "Watschenmänner" der Nation, nämlich Polizisten….
Dabei stöberte ich heute noch nicht einmal in anderen Medien nach ähnlichen Vorfällen und Schlagzeilen. Für die nicht genannten Gewalttäter gilt natürlich die Unschuldsvermutung (!?) und auch meine Verdachtsvermutung, die ich aber aus Eigenschutz und aus Sorge vor einem schmerzhaften Treffer mit der "Nazi-Keule" nicht veröffentliche... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!