Sonntag, 24. August 2014

Mit Geld lässt sich bekanntlich fast alles regeln….

Wie Gutes tun, sich dementsprechenden Luxus leisten, oder auch nur den täglichen Hunger stillen. Nun wurde wieder ein Deutscher aus der Hand der Terroristen "befreit". Natürlich ohne Lösegeld, auch wenn bei dem Satz sogar "Hühner zu gackern" anfangen sollten! 
Was geschah wohl hinter den Kulissen eines vermutlichen Millionen-Transfers an die ISIS-Terroristen zur "Befreiung" eines "Gutmenschen", der ja nur "helfen" wollte? In Deutschland (oder im Rest des "reichen" Europas wie Österreich) braucht ja kein Mensch Hilfe, da geht es eh allen Leuten sehr gut. Besonders den Alten, Mindestrentnern, Behinderten, Kranken, Unterstandslosen und alleinerziehenden Müttern! Ich stelle mir, natürlich ganz nebenbei, die Frage: Wer kassierte da wohl fette Provisionen, natürlich aus Steuergeldern finanziert, damit sich die Terroristen mangelnde Munition, Raketen, Sprengstoffe und "ordentliche" Waffen leisten können? 
Damit auch die Hinterbliebenen von mörderischen "Märtyrern" eine kleine "Rente" erhalten können? Auch die "Werbekampagnen" im Internet für den "heiligen Krieg" kosten nicht wenig!
Lesen Sie folgendes, mit Vorbehalt natürlich, da die Story von einer rechten Seite (pi-news.net) stammt, die angeblich "pro-Israel" orientiert ist: 
Brandenburger aus ISIS-Geiselhaft “befreit”

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!