Freitag, 18. Juli 2014

Wer nicht, wenn nicht die Café Puls Redaktion….

"Wir werden (nach den Werbeeinschaltungen) versuchen die Hintergründe des Abschusses zu klären" (der Maschine in der Ukraine) meinte der Moderator des Frühstücksfernsehens, um die Frühstücker "an der Stange" zu halten.  
Ich genoss mein Frühstück allerdings ohne das dreiste Werbefernseh-Programm mit ein paar eingestreuten "Pseudo-Nachrichten" und "Experten" zu dem Thema "wer schoss den Flieger ab" oder was irgendwer, wie ein unbedeutender "NEWS" Journalist, über den Einmarsch der Israelis im Gaza-Streifen zu sagen hat….
Die gleiche Auskunft könnte ich auch im Gasthaus ums Eck am Stammtisch bekommen: In der Ukraine ist der Russ` schuld und im Gaza-Konflikt die Juden….
Das lese ich auch auf "facebook" von "Gehirngewaschenen"...
Als ich auf ORFIII umschaltete landete ich bei einer Pressekonferenz der EU und sah einen der unsympathischten Typen von den Ober-Abzockern: Den ehemaligen Buchhändler und "Gierlappen" Martin Schulz (SPD), der sich trotz folgenden, von vielen Wählern scheinbar gleich wieder "vergessenen" Tatsachen nicht geniert in der Öffentlichkeit zu agieren:
Er kassierte im vergangenen Jahr an jedem Tag 304 Euro Sitzungsgeld. Schulz ist damit der einzige Abgeordnete, der die Pauschale auch dann kassiert, wenn er gar nicht im Parlament war. Ergibt ein nettes Taschengeld von ca. 111.000 € im Jahr!
Nachgeschmack: "Felix Austria" wird von einem Aushilfstaxler regiert und Europas Schicksal von einem Buchhändler mitbestimmt….
Schlussendlich noch etwas zum richtig Fremdschämen! Ein nettes Video (keine gestellten Szenen oder eine Satire-Sendung!) der "jungen Grünen" und nunmehrigen SpitzenverdienerInnen im EU-Parlament:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!