Mittwoch, 23. Juli 2014

Warum vermummt sich ein Bankräuber?

Sie werden es "erraten": Um nicht erkannt und streng bestraft zu werden. Aber warum vermummen sich eigentlich "friedliche" Demonstranten, besonders gerne in nicht besonders friedlich wirkenden "Signalfarbe für Trauer und Gewalt", nämlich schwarz? Auch mehr oder weniger gebildete Studenten, wie Josef S. sollte man das kaum erklären müssen. 
Demonstrieren ist nicht Steine werfen, Mülltonnen anzünden und als Waffe zu verwenden, Krawalle zu inszenieren, andersdenkende Menschen anpöbeln oder gar wutentbrannt und hasserfüllt angreifen.
Unvermummte Demonstranten, die sich an Gesetze halten, werden kaum im Zeitalter der elektronischen Überwachung und Handy-Kameras Auslagen zertrümmern, Autos demolieren und gar Polizisten angreifen. 
Die aufgezählten Taten der "Kollegen" des Josef S. haben im Strafgesetz Zahlen hinter Paragraphen. Bankraub wird, je nach Schwere des Verbrechens nach § 142 StGB als Raub oder nach § 143 StGB Schwerer Raub bestraft. 
Bankräuber planen zumeist einen Überfall und nur Dumme würden eine Maske und Handschuhe vergessen. Warum geht eigentlich dieser Demonstrant Josef S. mit einer Adjustierung zu einer Demo, mit der er auch unerkannt einen Bankraub begehen könnte?
Er wollte einfach auf Videos oder Fotos nicht erkannt werden, der reisende Student in Sachen Demo und Gewalt. 
Friedliche Demonstranten sollten eigentlich Flagge zeigen und stolz darauf sein, für oder auch gegen etwas zu demonstrieren.
So viel zu dem Urteil gegen Josef S. verurteilt wegen § 274 StGB Landfriedensbruch
Für die Linken und Grünen ist das Urteil natürlich ein Skandal:
VSStÖ/SJ/AKS: Schuldspruch im Fall Josef S. ist ein Skandal
Rechte und konservative Medien sehen das natürlich ganz anders:
Deutscher Linksextremist Josef S. ist schuldig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!