Samstag, 19. Juli 2014

Larissa Marolt lässt nicht nur Nobelpreisträger verblassen...

Eine junge Frau, die auf "Facebook" als "Person des öffentlichen Lebens" einen besonderen Status bekleidet und noch dazu 367.492 Liker, Fans, Stalker oder was auch immer vorweisen kann…Hat die junge Frau ein oder mehrere Leben gerettet oder Armen geholfen?  Vielleicht spendete sie Blut oder gar Knochenmark? Oder ist sie vielleicht ein international anerkannter Star, den ich "Kulturbanause" nicht kenne und beim Filmfestival in Cannes am roten Teppich übersehen habe, obwohl ich als Zaungast anwesend war? Für mich sieht sie aus, wie viele andere hübsche Mädchen, aber ehrlich gesagt: Nicht besonders schön, eher Durchschnitt.  Also was macht diese junge Frau zu einer "Person des öffentlichen Lebens"? Ich schaute mal auf Wikipedia nach, was die junge Frau schon so geleistet hat….
Dort stand keine besondere Leistung. Einige Soaps, Gastauftritte, kleine Nebenrollen. Ach ja, sie gewann im Februar 2009 die erste Staffel der "Castingshow Austria’s Next Topmodel". Sie qualifizierte sich dadurch für die vierte Staffel von "Germany’s Next Topmodel", bei der sie den achten Platz belegte….
Österreich freut sich bekanntlich auch über Plätze unter "ferner liefen". Besonders beim Sport, nun scheinbar auch bei solchen schwachsinnigen Sendungen, wie "Next Top-Model" oder "Ich bin ein Star, holt mich hier raus", wo UnterschichtlerInnen für ein Telefonat 50 Cent bezahlen um ihre Favoriten oder was sie auch immer in diesen Personen sehen, zu wählen…
Der Jammer: Die dürfen auch bei politischen Wahlen mitmachen...
Ein gutes Geschäft für die Gehirnwäsche-Industrie, in dem Fall RTL oder Der ORF, weil neben den zahlenden Anrufern auch der Rubel für die Werbemacher fest rollt…
Auch für eine Jury, die nach dem medialen und parteipolitischen Freundschaftsprinzip ausgewählt wird.
Also keine Hauptrollen, eigentlich nur "Vize-Dschungelkönigin". War das Fressen von Insekten und Gewürm der "künstlerische" Durchbruch? Scheinbar schon, Österreich und besonders "St.Kanzian am Klopeiner-See" hatte eine "Vize-Königin", "gekrönt" in einem "Witz-Dschungel", der nie einer war, sondern nur aus Kulissen besteht!
Die amtierende Miss Austria, Julia Furdeaein bildhübsches Mädchen, hat bescheidene 1.784 „Gefällt mir“-Angaben. Da kann so mancher Lügner und Blender auf "facebook" mehr vorweisen!
Ich schaute mal aus Neugier und zum Vergleich, wie viele Freunde oder "likes" die drei gemeinsam ausgezeichneten Medizin- Nobelpreisträger (2013) auf "facebook" "vorweisen" können: James Rothman "alle" 9! Aber fast keine lebenden Personen, wie Marie Curie, Alexander Fleming, etc.…
Sein Kollege Randy Schekman hat gerade mal 239 Likes und der dritte im Bunde des Nobelpreisträger-Trios, Thomas Südhof, hat gerade mal 166 "Fans"….
Wie verrückt ist diese Welt eigentlich…..?

Kommentare:

  1. Der (übrigens hervorragende) Artikel ist doch noch gar nicht so "alt"..Sie hat inzwischen 367.509 "gefällt mir"….
    Reinhold R., Villach

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte heute eigentlich nach St. Kanzian baden gehen, wollte diese Person aber nicht zufällig wo treffen. Sie ist mir eigentlich egal, aber ihre "Fans"…. Daher chillte ich auf der Terrasse… ;-)

    AntwortenLöschen
  3. 367.509 und einige mehr (?) "Likts mi am A…." war gerade am Klosett… ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Toller Artikel, den leider keine Zeitung veröffentlichen würde: Der Chefredakteur würde ihn vernichten und in den Müll werfen! Nur Lobeshymnen sind erlaubt (wie in der Politik oder Religion) Deshalb lese ich gerne diesen erfrischenden Blog, obwohl ich absolut nicht alles teile, was Sie schreiben!
    Ein Akademiker aus Innsbruck

    AntwortenLöschen
  5. Tja, vielleicht interessiert sich heute keiner mehr für Nobelpreisträger? Massenmörder habe ja schon mehr als 1 Mal den Friedensnobelpreis abgeräumt, somit hat sich der Nobelpreis ad Absurdum geführt ;) Ich schau mir Larissa Marolt gerne an und lasse mich sinnfrei unterhalten. Ist mir lieber als die jahrelangen Belehrungen von einem bunten Allerlei von Experten, die dann andere die Rechnungen für ihre Fehler bezahlen lassen (siehe Finanzexperten, Politiker, Kriegstreiber, usw).

    Viele Grüße und weiter einen hohen Blutdruck ;)

    AntwortenLöschen
  6. Der Autor dieses Artikels hat nicht mehr alle Latten am Zaun, er sollte sich untersuchen lassen. Ein abscheußlich niveauloser Artikel, der nur von einem Dummkopf verfasst wurden sein kann.

    AntwortenLöschen
  7. Mein Vorredner hat echt recht! So ein Schwachsinn über so ein süßes Mädel! Bist vielleicht auf die Marolt neidig, eingebildeter Wiener Bazi?

    AntwortenLöschen
  8. Von den Medien einfach hochstilisiert, diese Dame. RTL verspricht sich einiges und der ORF will mitnaschen. Wahrscheinlich auch vom Kärntner Touristenverband, damit ein paar Touristen auf Plattenbauten-Niveau mehr an den schön(en), verbauten Klopeinersee pilgern um ihren "Star, der nichts kreatives kann" zu bewundern…Das gehört zu der von Ihnen gerne zitierten "Gehirnwäsche" dazu….

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...