Mittwoch, 2. Juli 2014

Es geht um Suff, Körperverletzung, Diebstahl, und Widerstand gegen die Staatsgewalt...

Da steht ein Mann vor Gericht, dem einiges vorgeworfen wird, bei dem man geteilter Meinung sein kann und auch soll:
...Der 34-jährige Hüne soll am 29. März in der Polizeiinspektion Storchengasse in Wien-Rudolfsheim erst eine Beamtin gestoßen und dann versucht haben, andere Polizisten zu schlagen, wirft ihm Staatsanwältin Beate Möllner vor.Diebstahl im BordellDas Seltsame: Der Mann war eigentlich ein Diebstahlopfer, sagt er. Und der Einsatz endete für ihn mit einem Kieferbruch, einem blutüberströmten Gesicht und zahlreichen Hämatomen….ganze Story: "derstandard.at"
Was den "unautorisierten Amtsleiter" nachdenklich macht, ist nicht der kurz geschilderte Fall, sondern folgende, nur kurze Zeile in dem Artikel:…. Im Jahr 2000 wurde er nach einer tödlichen Messerstecherei zu zwölf Jahren Haft verurteilt und nach sechs entlassen….
12 Jahre hat der "Hüne" also ausgefasst (lässt eher auf eine Verurteilung wegen Mordes, nicht einmal auf Totschlag, vermuten) und wurde bereits nach sechs Jahren enthaftet…. 
Ich würde durchdrehen oder "der Schlag würde mich treffen", wenn ein(e) liebe(r) Verwandte(r) abgeschlachtet, der Mörder zu einer längeren (wenn auch vielleicht zu geringen) Haftstrafe verurteilt wird, und den ich bereits nach der Hälfte des rechtskräftigen Urteils wieder auf der Straße begegne….
Dank oberschlauer "PsychologInnen", die immer wieder auch auf Rückfalltäter reinfallen und die niemand zu einer Rechenschaft zieht. Psychiater und Psychologen, die nicht selbst vor Gericht landen, wie es bei ärztlichen "Kunst-Fehlern" von richtigen Doktoren immer wieder passiert. Die dürfen sich nicht irren, die "Narrenkastel-Schauer" schon.
Natürlich hat der "Hüne" nun niemanden umgebracht und ich stelle nicht in Abrede, das seine Verantwortung und Beschuldigungen in dem konkreten Fall, der nun verhandelt wird, nicht auch richtig sei.
Ich stelle nur die Macht der PsychologInnen an den Pranger, die einen Gewalttäter, der ein Menschenleben auf dem Gewissen hat, so schnell wieder auf die Menschheit loslassen wird! 
Ein Paradebeispiel von Verantwortungslosigkeit: Der Serienmörder Jack Unterweger!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!