Donnerstag, 17. Juli 2014

Da verkneift sich sogar ein Huhn das Lachen….

Da lese ich auf "derstandard.at" eine Art "Maßnahmenkatalog" gegen (jugendliche) Dschihadisten, also Terroristen mit öst. Staatsbürgerschaft (echte Wiener oder gestandene, bärtige Tiroler Buben mit einem Turban statt Tirolerhut etc.) die im unheiligen Krieg, einen heiligen gibt es nicht) "mitmischen". Hier zwei Auszüge von dem Artikel:
….Sollten die Jihadisten dennoch zurückkehren, werden sie - sofern sie den Behörden bekannt sind - nach Paragraf 278 (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung) strafrechtlich belangt. Obligatorisch werden alle befragt, die Rückkehrer sind gleichzeitig auch wesentliche Informationsquellen für die Behörden. Reden wollen allerdings die wenigsten….
"Informationsquellen" hört sich gut an. Quellen sprudeln bekanntlich, doch diese Informationsquellen versiegen sofort, wenn man einen Becher daraus schöpfen will! Also für Arsch und Zwirn!
Dann folgt diese "Maßnahme",  eine fast grausame "Gesetzesverschärfung" gegen böse Terror-Buben:
….In Österreich ist indes eine Verschärfung des Staatsbürgerschaftsgesetzes geplant. In dem Entwurf, der derStandard.at vorliegt, heißt es: "Einem Staatsbürger, der freiwillig für eine bewaffnete Gruppe aktiv an Feindseligkeiten im Ausland im Rahmen eines bewaffneten Konfliktes teilnimmt, ist die Staatsbürgerschaft zu entziehen, wenn er dadurch nicht staatenlos wird."….Quelle & weiterlesen: "derstandard.at"
Also könnte nur DoppelstaatsbürgerInnen die österreichische entzogen werden! Eine "Hammer-Maßnahme", mit der man sich höchstens auf die eigenen Finger klopft! 
Früher, als es noch manchen Österreicher in die franz. Fremdenlegion verschlug, wurde folgender, noch immer bestehender Paragraph angewendet:
§ 32. Einem Staatsbürger, der freiwillig in den Militärdienst eines fremden Staates tritt, ist die Staatsbürgerschaft zu entziehen. § 27 Abs. 2 ist sinngemäß anzuwenden. (hier nachzulesen)
Hauptsache ein paar "Experten" und Beamte verdienten wieder so nebenbei einen Haufen Geld, für diese Jux-Einfälle!
Wieso wird einfach nicht "altbewährtes" angewendet und ab mit ihnen in ein Kalifat ihrer Wahl, damit sie glücklich und zufrieden sind, die netten Terroristen von nebenan!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!