Montag, 16. Juni 2014

Sehr splendide Regierungen in Deutschland und Österreich:

Sie bezahlen den millionenschweren Auslands-Wahlkampf Erdogans! Natürlich von unseren Steuern! Der am Donnerstag stattfindende Wahlkampf-Auftritt des türkischen Premiers Recep Tayyip Erdogan vor Austro-Türken in Wien löst teils heftige Reaktionen aus. Veranstalter der Jubiläumsveranstaltung ist übrigens der türkische "Verein" UETD Austria. 
Erdogan wird keine Politiker treffen, aber fast wie bei einem Staatsbesuch empfangen und vom Flughafen zur Eishalle (und retour) eskortiert werden. Eigentlich kein Wunder bei den Wiener Hotelpreisen….;-)
10.000 "Fans" mittelalterlicher Kultur werden erwartet. Also "bestens integrierte" Leute die in Österreich leben, und die islamistischen Gedanken, Gesetze und undemokratischen Handlungen des Herrn "ErdoWahn" bejubeln und beklatschen werden….
Hunderte Polizisten werden im Einsatz sein und das wird uns Bürger (kaum die Politiker, die sich kürzlich erst wieder ihr Einkommen erhöhten) ca. 1 Million Euro Steuergelder kosten (Es darf auch ein bisserl mehr sein)
Denn: Noch nicht einkalkuliert sind die Kollaterialschäden, welche durch die erwarteten Gegendemonstrationen entstehen werden (können….)
HC Strache, für den "Erdowahn" ein Despot ist, meint nicht nur "Erdogan bleib daham" sondern forderte Außenminister Kurz auf, den türkischen Botschafter aus Protest gegen den Besuch zu sich ins Außenamt zu zitieren. Und Erdogan solle auch für die Kosten des Polizeieinsatzes aufkommen.
Aber auch die Deutschen wurden schon mit einem türkischen "Gastgeschenk" richtig "beglückt" und durften "Sponsor" spielen:
Groß-Demo gegen Erdogan in Köln
Türkischer Premier hielt Rede vor 15.000 Anhängern und griff deutsche Medien an.
Natürlich wurde aus dem Koran zitiert, bevor Erdogan vor 15.000 Besuchern zu quasseln begann…Quelle: KURIER.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...