Montag, 26. Mai 2014

Nicht ganz koschere Gedanken zur Wahl...

Liebe bartlose "Conchita" Lunacekvergessen Sie bitte nicht all den gestandenen Österreichern wie den vielen Aysha`s und den zahlreichen Alis, Mehmets, Muhammeds etc., extra für den Zuwachs von über 4% bei der EU-Wahl zu danken! Wegen der Deutschprobleme vieler (Neu-) ÖsterreicherInnen: Vielleicht von Grün zu Grün, in türkischer und arabischer Sprache, denn schließlich ist Grün auch die Farbe des Islams…. 
Besonders bei jenen ausländischen "Mitarbeitern" von Moscheen  die den Landsleuten ohne Deutschkenntnisse erklärten, und bei BriefwählerInnen auch "halfen" wo genau das "Kreuz" (kein Halbmond!) am Stimmzettel hingehört . 
Schließlich öffnen die Grünen das Tor nach Europa bald für neue und noch mehr Migranten! Ist doch die Asylantenfrage eine der "wichtigsten" der grünen EU-Spitzenkandidatin Lunacek, die besonders in Wien erstaunlich viele Stimmen sammelte…
Nicht nur von Migranten, Schwulen, Lesben und Conchita Wurst-Fans...
Auch manche tolerante und verständnisvolle Vergewaltigungs- oder Verbrechensopfer, die mit nicht besonders gut deutsch sprechenden Tätern "konfrontiert" wurden und schlussendlich eigentlich glücklich waren, dass die Täter von einer verständnisvollen Justiz nur auf freien Fuß angezeigt wurden, werden sich revanchiert haben, und Grün gewählt haben…
Aber auch viele dankbare Autofahrer zeigten ihr Verständnis für Parkpickerln,  Ausweitung der Kurzparkzonen und der Forderung nach höheren Benzinpreisen und Dieselverbot. Sie wählten einfach Grün!
Den NEOS danke ich erst wenn unser Wasser endlich privatisiert ist und ein gesamteuropäisches Militär mit öst. Beteiligung ihren ersten, richtigen Gefechtseinsatz für ein vereintes Europa, das bis Asien reichen wird, hinter sich hat. 
Ein "Bravo" auch für Rot und Schwarz, die endlich einen U-Ausschuss genehmigt haben. Nicht wegen der Hypo Alpen Adria- Lappalie sondern wegen stinkender Füße und irre gewachsener Zehennägeln eines alten Häftlings (74) in der JVA Stein…
Nur eine simple Frage: Was hat dieser alte, 74 jährige Häftling eigentlich angestellt? Vage erfährt man etwas von einem "Mordversuch" und der alte Mann sitze im Maßnahmenvollzug. Gelinde gesagt: Psychisch sehr auffällig und scheinbar auch ein gefährlicher Rückfalltäter. Es ist auch nicht zu erfahren, an welcher Person er den Mordversuch machte: Ob an einer Frau oder gar an einem Kind? nach einem kulturellen Hintergrund fragen ja nur Nazis, also frage ich nicht….
Oder wie lange der Mann eigentlich schon im "Häfen" sitzt (in Medien vage angedeutet: einige Jahre) Abschließend, weil wir schon beim Thema sind, mache ich mir Gedanken über die vielen alten, gebrechlichen Menschen ohne Familie, Freunde und kleiner Rente in Altenheimen. Wer schneidet eigentlich diesen oft dementen Menschen ordentlich und sorgfältig die Zehennägeln? Oder den vielen älteren Unterstandslosen ohne jegliche Perspektiven. Wer wäscht ihnen die Füße, cremt sie vielleicht auch noch ein, und schneidet die Zehennägel? Vielleicht der Papst bei einer traditionellen Fußwaschung?
Hauptsache, ein Untersuchungsausschuss unter der Leitung eines Grünen wird sich um die Pediküre von Häftlingszehen kümmern.... 
Alle großen Parteien wie Rot und Schwarz freuen sich, auch wenn sie nichts gewonnen haben. Die FPÖ hat zwar kräftig zugewonnen, aber nicht den "ersten Preis" erreicht und Ex- FPÖler und Ex- BZÖler Ewald Stadler, der "Chef" der REKOS (Reformkonsvervativen) wird vermutlich Jesus fragen, warum er nicht geholfen hat….
Aber dem half bekanntlich nicht einmal sein Vater, als er am Kreuz hing. Dafür ließ er ihn einst über Wasser gehen….

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!