Dienstag, 24. September 2013

"Brandgefährliche" Promi- Rechte? Vielleicht sogar "Extreme"?

Wieder einmal ein Wirbel um den "Kühnen-Gruß" eines FPÖ Politikers. 
Drei gespreizte Finger sorgen für Wirbel um einen FPÖ-Politiker. Die Zeitung „Österreich“ zeigte am Donnerstag einen Screenshot der FPÖ-Website Hcstrache.at, auf dem FPÖ-Geschäftsführer Hans Weixelbaum mit einer Geste zu sehen ist, die als umstrittener „Kühnen-Gruß“ interpretiert werden kann. Quelle: ORF.at
Nun wurde mir von einem Leser folgendes "Fotomaterial" zugesendet, (hier ein Danke!) wonach auf die abgebildeten Promis wie SPÖ-Präsident des Wiener Landtages, Harry Kopietz, Udo Lindenberg, Vettel  und auch Frau Merkel vielleicht ein sehr böser Verdacht fallen könnte: "Kühne" Nazis? Foto-screen links (wo sonst ;-) ein deutscher Bürgermeister:
SPD-Bürgermeister Ralf Baumert bei der Angelobung Quelle  

1 Kommentar:

  1. Jertzt gibt es doch wieder einen provozierten und fotogenen "Hitler-Gruß" in Graz bei einer Wahlveranstaltung von HC! Zwar hebt einer nur die geballte Faust, ein anderer könnte winken und ein junger Mann (mit blauen Armband am Handgelenk, damit man die erhobene Hand auf Fotos beeser sieht?)
    Kein Strache oder FP-Fan würde so etwas tun und damit der linken Meute ein Fressen hinstellen! Besonders vor der Wahl halte ich dieses Bild für ein Fake der Linken!
    http://derstandard.at/1379291805845/Graz-Hitlergruss-bei-FPOe-Wahlkampftour
    AZUL, der nun erst recht Rechts wählen wird!

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!