Montag, 26. August 2013

Schrecklich: "Entsorgte" Frauen in einem afghanischen Gefängnis...

Sie sitzen Strafen ab, die an Urteile bei Mordprozessen erinnern. Wie z.B. für das "weglaufen" vom "Götzen" Ehemann, den sie nicht einmal selbst wählen durften: 10-15 Jahre! Oder schon sie Flucht vor der eigenen Familie wird streng, mit einigen Jahren bestraft!
Gestern "Keine Burkas hinter Gittern" auf "PHOENIX" gesehen...
Hauptsache viele ihrer Peiniger "flüchten" in den oft verhassten) Westen in ein besseres Leben. Oft rangieren sie "ungläubige" Frauen vom "Abstellgleis", die Angst haben den nächsten "Zug" zu verpassen! So manche Frauen, die sich sogar gerne unter einer Burka verstecken würden...
Darum ein Apell an Politiker: Unterstützt lieber die Frauen ohne Stimme, ohne NGO' s und ohne Rechte! Ohne die Möglichkeit in ein freies Land zu flüchten! Doch ihr seid im Auftrag der Konzerne freundlich zu diesen "wüsten" Männern, schließt mit ihnen Geschäfte ab und verpasst euren Frauen bei Besuchen in solchen Ländern fast demütig ein Kopftuch..... 
Bei der genannten Reportage sah ich Frauen, die lieber hinter halbwegs sicheren Gittern sitzen, da sie noch immer Freiwild ihrer "Männer" sind, die sie für sehr lange Zeit ins Gefängnis brachten. Manche gar dem Henker ausliefern oder eigenhändig umbringen, weil die die "Ehre" von Männern kränkten, die sieses Wort nicht einmal schreiben können.... 
Arme Frauen, die sogar nach ihrer Entlassung um ihr Leben fürchten. 
Die Angst vor den eigenen "Familien" oder Männern begleitet sie ein Leben lang! 
"Schlepper" von Frauen und Mädchen aus diesen mittelalterlichen Regionen sollten unterstützt werden und es sollte eine Art "Amazonen-Gesetz" erlassen werden, dass diese Frauen hier bleiben können, nicht ihre Peiniger, deren frauenfeindliches Verhalten mit "Religionsfreiheit" begründet und auch oft damit entschuldigt wird, dass sie aus einem anderen Kulturkreis kommen....!
PS: Natürlich ändern sich die meisten Musel-Machos aus diversen Ländern sofort, wenn sie bei uns sind! Sie schütteln Frauen die Hände, öffnen ihnen Türen, helfen alten Damen über die Straße, bücken sich, wenn einer Frau etwas runterfällt und entschuldigen sich, wenn sie eine anrempeln....natürlich unabsichtlich!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!