Mittwoch, 31. Juli 2013

Wichtigmacherin wird von Polizisten gestoßen....

...und fällt. In Berlin würde man "auf die Schnauze" sagen, in Wien auf die "Pappn" oder "Goschen"!
Das Video sorgt bei "........." für künstliche Aufregung, da es ja um die "Ärmsten der Ärmsten" geht, um eingeschleppte Wirtschaftsflüchtlinge aus Pakistan, die vor einer längst fälligen Abschiebung stehen und deren Aufenthaltskosten samt Flug nach Hause wir aufkommen dürfen.  
Eine scheinbar politisch und ideologisch ferngesteuerte, kreischende "Demonstrantin" versuchte eine Sperre der Polizei zu durchbrechen und lief zum Eingang der "Liesl" (Volkstümlicher Ausdruck für das Wiener Polizeigefangenhaus Rossauer Lände) wobei sie ein vielleicht etwas überforderter und scheinbar gestresster Polizist heftig wegstieß. (Es war nach Ansicht des Herausgebers höchstwahrscheinlich kein unabsichtlicher Zusammenprall, wie der scheinbar geschockte Polizist behauptet. Ein Mann, der plötzlich viele (Handy-) und TV Objektive auf sich gerichtet sah) 
Aber wie gesagt, die junge Dame (mit scheinbar viel Freizeit) hätte nicht einmal versuchen dürfen die behördlich verhängte Sperre zu durchbrechen! Schon mit dieser Begründung finde ich das Verhalten des Polizisten voll gerechtfertigt, der sich auch sofort um die am Boden liegende junge Frau kümmerte!
mehr zum Thema:
Austria wird in der Welt oft mit Australia verwechselt....
10 Pakistanis beendeten "Trainingslager" in Österreich...

1 Kommentar:

  1. Die Beste wird bald eine Gallionsfigur der Grünen werden...
    Eine echte "Märtyrerin"
    Ein Steuerzahler

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!