Montag, 15. Juli 2013

Keuschi kommt und jugendlichen Onanierern wird das wichsen vergehen!

Etwas seriöser erklärt es "Tagespresse.com:
Die Erzdiözese Wien präsentierte heute auf einer Pressekonferenz eine neue Kampagne, mit der Österreichs Jugendliche von vorehelichem Sex abgehalten werden sollen. Ab kommenden Herbst wird Känguru Keuschi durch Österreichs Schulen ziehen und neben sexueller Enthaltsamkeit auch christliche Werte vermitteln.
Mit der neuen Kampagne will die Erzdiözese damit die Austrittswelle unter jungen Menschen stoppen. Auch soll die katholische Kirche wieder „in“ werden, wie Kardinal Christoph Schönborn heute auf einer Pressekonferenz erläuterte.
„Känguru Keuschi ist cool und christlich. Mit dieser Figur haben die jungen Österreicherinnen und Österreicher endlich wieder ein Vorbild, an dem sie sich orientieren können“, so der Kardinal......
Lassen Eltern wirklich diese Gehirnwäsche an ihren Kindern zulassen? Als nächstes kommt vielleicht ein "Kamel Schari" um den Kindern islamische Werte zu vermitteln....

1 Kommentar:

  1. So werden traumatisierte und orientierungslose Jugendliche "erzeugt"! Was Religionen in jungen Gehirnen für einen irreperablen Schaden anrichten ist leider wenigen bewusst!
    Welche Eltern mit (etwas) Verantwortung lassen ihre Kinder noch zum Religionsunterricht, frage ich mich! Ein "Unterricht", wo die Evolution u.a. ausgeklammert wird! Mein Junge soll sich später einmal selbst entscheiden, ob er unglücklich werden will!
    Susanne/ Regensburg

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!