Mittwoch, 17. Juli 2013

Empfehlung: Es geht um ein Paradies, das viele Verzweifelte suchen...

Mitten im Sommerloch wieder einmal interessantes auf Ruth Witt`s außergewöhnlichen Blog mit dem weniger außergewöhnlichen Header "für eine bessere Welt", gefunden. Als "unatorisierter Amtsleiter" erlaube mir, weil es auch um die einfachsten Rechte von Frauen (auch uns Männern) geht, hier einen Auszug davon zu präsentieren:
Eine Bekannte aus dem sozialen Bereich sagte letztens in einer angeregten Diskussion über Einwanderung und Asylrecht, sie könne es den Asylanten und Einwanderern nicht verübeln, dass sie zu uns kämen, denn “für sie ist es das Paradies”. Ich denke, wir sind alle einer Meinung. Jeder Mensch sollte das Recht haben, ein materiell weniger elendes Leben zu suchen. Jeder, der wirtschaftliches Elend und Hunger zu leiden hat, sollte die Tore Westeuropas geöffnet vorfinden. Mit einem Vorbehalt: Wer in unser Paradies der Frauenrechte, der Gleichheit und der Selbstbestimmung einkehrt, sollte schriftlich bezeugen, dass er dieses unser Paradies und diese unsere Rechte respektieren wird und sein Leben konform mit diesen gestalten wird. Es kann jeder von unserem süßen Apfel des wirtschaftlichen und sozialen Wohlstands abbeißen. Doch wer die Frauen in seiner Sippe zum Schweigen bringt, ihnen jeden sozialen Kontakt und jede Bildung verbietet und seinen Nachkommen beibringt, dass der Mann alle und die Frau keine Rechte hat und dass man daher mit der Frau, auch mit der westlichen, alles machen kann, was unter Umständen in unserem Paradies gesetzlich verboten ist, soll unsere Tore verschlossen vorfinden und sich nach einem Paradies umschauen, in dem Frauen gequält und unterdrückt werden dürfen. Auch ist unser Paradies eines der Meinungsfreiheit......weiterlesen:
Für sie ist es das Paradies

Kommentare:

  1. Diese Dame hat doch auch eine "Kinder-und Weiberhasserseite" oder "Unterschicht und Co"....das soll für eine "bessere Welt" sein? Die Empfehlung ist typisch für das "unautorisierte Amt", also typisch "Freddy"...
    PS: Aber (beide Blogs) trotzdem lesenswert, da sie (aber nicht immer) erfrischend "anders" sind...
    lG
    Markus, 1070 Wien (wir haben uns einmal im "Kain & Abel" kennengelernt. Da warst Du noch mit der Ärztin zusammen....

    AntwortenLöschen
  2. Jede(r) sieht die Welt anders, besonders jene, die das Vermögen anbeten, nicht wissen wie es ist darüber nachzudenken was man wohl morgen essen wird, wie die nächste Stromrechnung bezahlt wird...uvm. Ich finde auch richtig dass arme Menschen zu uns wollen um es sich zu verbessern, aber sie sollen unsere Werte, die Rechte von Frauen, Kindern und "Ungläubigen" nicht verschlechtern....
    Thomas M./Graz

    AntwortenLöschen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...