Montag, 20. Februar 2012

UPDATE: Eine schöne politische Weichenstellung mit dem Herrn GauckLER!

Ein beinharter Protestant an der Seite einer Pastorentochter: Gratuliere!
In der Süddeutschen liste man unter anderen:
Wer einen Kandidaten Joachim Gauck ablehnt, kann nur ein unklares Verhältnis zum DDR-Unrecht haben, und einen schlimmeren Vorwurf gibt es hierzulande kaum. Der Stasi-"Aufklärer" selbst hat sich dieses Kurzschlusses von Anfang an bedient - wer seine Behauptungen widerlegte, bekam das Etikett "Anti-Aufklärer" verpasst....
....Der einstige hessische SPD-Innenminister Horst Winterstein kam im "Lesebuch" zu dem Schluss: "Im Umgang mit den Stasi-Unterlagen musste ich mehr und mehr den Eindruck gewinnen, dass die Gauck-Behörde in ihrem Zusammenspiel mit einigen Medien an Verfassungsgrundsätzen vorbeiwirkt." Er beklagt, dass der "evangelische Großinquisitor" selbstgerecht glaubt, unbequeme Leute einer "öffentlichen Treibjagd" aussetzen zu können. Ohne Wissen der Betroffenen würden bestimmten Medien Belastendes zugespielt, ergänzt durch einseitige Interpretationen; gleichzeitig Entlastendes zurückgehalten. Unerschütterliche Aktengläubigkeit verhindere einen quellenkritischen Umgang. Das Landgericht Berlin bestätigte später solche Praktiken. Im Fall Gysi konnte es sich "des Eindrucks nicht erwehren, dass es bei der Erstellung des Gutachtens an der gebotenen Objektivität und Neutralität gefehlt hat. Es fällt auf, dass für den Beklagten sprechende Umstände entweder als unerheblich abgehandelt oder sogar zu Lasten des Beklagten gewürdigt werden"...Quelle
Egal welche Religion, aber deren Vertreter und Verfechter haben in der Politik nichts verloren. Besonders wenn er erst als "zweite Wahl" , sozusagen als "Notnagel" anerkannt wird. Oder würden Sie, werter LeserIn, nachdem der/die EhepartnerIn ein "Nein" vor dem Traualtar sagte, doch zu dem/der EX, dem/der sie vor ihrer Wahl die kalte Schulter zeigten, zurückkehren? 
Jedenfalls freut sich der GAUCKler auf folgendes: Das Schloss Bellevue, auf sein Gehalt, die Gratis- Chauffeure samt Dienstwagen, Putzfrauen, die vielen feinen Gratis- Essen samt Getränke, in den Geschichtsbüchern verewigt zu werden und die vielen Reisen. So "nebenbei" auch auf den Ehrensold....
Hier sind übrigens jede Menge Links zu dem Mann, der nun gegen ein fettes Honorar  Deutschland "verGAUCKeln" oder doch "verKOHLen wird...

Kommentare:

  1. Was hat dieser (doch eher rechte) Blog eigentlich gegen Gauck? Er ist wenigstens ein Politiker, der Sarrazin nicht abgeneigt, und "Anti-Links" eingestellt ist...
    Max, Pro Deutschland

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Max, ich persönlich habe nichts gegen Hr. Gauck, sondern mich "stört" nur, dass er ein Theologe ist....
    Ich finde Religion und deren Inhalte hat nichts in der Politik verloren. Aber er lebt ja "in Sünde" mit seiner jüngeren Partnerin, (wie der Herausgeber dieses Blogs) scheint also doch ein kleiner Lichtblick zu sein ;-)
    Da ich aber ein "Grantler" bin, bin ich gegen vieles ;-I, oft auch gegen mich
    lG.

    AntwortenLöschen

Gib mal ne coole Antwort, "Alter" (oder "Alte")!