Montag, 24. Oktober 2011

Alle Libyer werden Brüder! (natürlich ohne Schwestern)

meint der Chef des Übergangsrates, Mustafa Abdul Jalil und verspricht "Reformen": "Bei uns ist das islamische Recht, die Scharia, die Grundlage der Rechtsordnung", erklärte Jalil. "Ein Gesetz, das dem islamischen Recht widerspricht, ist null und nichtig."
weiters: Man werde das geltende libysche Eherecht zurückzuweisen, das die Zahl der Frauen für einen Muslim begrenzt. Man werde auch islamische Banken gründen, die keine Zinsen verlangen. Er warnte vor einer Spaltung des Landes. "Wir sind alle Brüder geworden, was wir lange Zeit nicht waren."
Die Schwestern hat er wohl glatt "vergessen", der Herr Jalil. Aber die zählen bekanntlich auch nichts in den "Bruderstaaten" wie Saudi-Arabien etc....
zum Abschluss noch eine Meinung aus dem Standard-Forum:
NATO errichtet neues islamofundamentalistisches Regime
und uns wurde das von unseren "unabhängigen Medien" als Befreiung und Demokratisierung verkauft.

Aber solange die NATO-Länder dort Öl abpumpen können, wie in saudi-Arabien oder Kuwait, ist ie Scharia anscheinend schon ok ...

Arme libysche Frauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!